https://www.faz.net/-hpp-90szx

Wahlkampfpanne bei der AfD? : AfD versetzt Matterhorn nach Deutschland

  • Aktualisiert am

Die AfD hat auf Twitter ein Bild des Schweizer Matterhorns veröffentlicht – im Zusammenhang mit ihrem Wahlprogramm für Deutschland. Inzwischen ist der Tweet gelöscht, es existieren nur noch Screenshots. Bild: Michael Bermeitinger / Twitter

Das Matterhorn steht in der Schweiz. Das hindert die AfD nicht daran, den Berg für ihre Wahlwerbung zu verwenden – mit dem Spruch „Hol dir dein Land zurück“. Bleibt nur die Frage, welches.

          1 Min.

          Hat sich die AfD im Land geirrt oder war es Absicht? Die AfD in Nürnberg hat auf einem digitalen Wahlkampfplakat das Matterhorn kurzerhand nach Deutschland verlegt. Auf Facebook und Twitter postete die Partei ein Foto des Bergs mit dem Spruch „Hol dir dein Land zurück“. I

          m Hintergrund war der markante, fast 4500 Meter hohe Berg samt Hinweis „Unser Programm für Deutschland“ zu sehen. Nur: Das Matterhorn steht in der Schweiz. In sozialen Medien sorgte dies für belustigte und hämische Reaktionen.

          Der Nürnberger AfD-Chef Martin Sichert sagte am Mittwoch, seiner Partei sei es darum gegangen, mit einer „gesunden, natürlichen Landschaft“ auf Probleme bei der Ärzteversorgung auf dem Land aufmerksam zu machen. Gebietsansprüche wolle man damit nicht stellen. Zugleich sei die Schweiz aber mit ihren Volksentscheiden auch ein Vorbild für die AfD.

          Auch für den Umstand, dass das Matterhorn-Bild auf der Facebookseite der AfD Nürnberg schon kurz darauf durch ein Foto mit grüner Wiese ersetzt wurde, hatte Sichert eine Erklärung: Die Partei wolle nicht über das Schweizer Matterhorn reden, sondern über Sachthemen.

          Das ist nicht die erste Panne im Wahlkampf der Nürnberger AfD. Die Lokalzeitung „Nordbayern“ hatte berichtet, dass die AfD in Nürnberg teilweise Plakate ohne Genehmigung aufgestellt hatte. Demnach droht der Partei ein Bußgeld.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unsere Sprinter-Autorin: Heike Göbel

          F.A.Z.-Sprinter : Rezession, oder nicht?

          Die beunruhigenden Abschwungsignale in der deutschen Wirtschaft mehren sich schon länger. Heute erfahren wir, ob das Land in einer Rezession steckt. Was sonst noch wichtig wird, steht im Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.