https://www.faz.net/-gpf-919hu

Vor Wahlkampfauftritt in Unna : Mann nach Drohung gegen Martin Schulz festgenommen

  • Aktualisiert am

Martin Schulz bei einem Wahlkampfauftritt in Frankfurt am Main Bild: Frank Röth

Ein Mann hat in einer Chatnachricht damit gedroht, bewaffnet auf eine Wahlkampfveranstaltung des SPD-Kanzlerkandidaten zu gehen. Spezialeinsatzkräfte der Polizei nahmen ihn fest. Seine Motive sind noch unklar.

          1 Min.

          Nach einer Drohung gegen SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei in Werl im Ruhrgebiet einen 43 Jahre alten Mann festgenommen. Der Mann habe vor dem für Mittwochabend geplanten Wahlkampfauftritt von Schulz in Unna über ein soziales Medium erklärt, er wolle sich eine Schusswaffe besorgen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

          Das gehe aus dem Chatverlauf vom Dienstagabend zu einem Artikel eines Onlinemediums über den Wahlkampftermin hervor. Der Mann werde bis mindestens zum Ende der Wahlkampfveranstaltung in Gewahrsam bleiben. Eine Schusswaffe fanden die Beamten in seiner Wohnung aber nicht.

          Die Dortmunder Polizei dementierte einen Medienbericht, wonach der Mann zu den „Reichsbürgern“ zähle. Darüber gebe es derzeit keinerlei Erkenntnisse, sagte ein Sprecher. Die Motive des Mannes sind noch unklar. Laut der Nachrichtenagentur dpa soll der Mann Alkoholiker sein.

          Die Polizei sprach in ihrer Mitteilung von konkreten Drohungen gegen Schulz. Sie nehme solche Drohungen in sozialen Netzwerken sehr ernst und werde konsequent und schnell reagieren.

          Weitere Themen

          Joe Biden und Kamala Harris vereidigt

          Amerika-Liveblog : Joe Biden und Kamala Harris vereidigt

          Joseph R. Biden als 46. Präsident vereidigt +++ Kamala Harris erste Vizepräsidentin der amerikanischen Geschichte +++ Trump in Florida gelandet +++ erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in der Hauptstadt +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im Liveblog.

          Machtwechsel in Washington Video-Seite öffnen

          Livestream : Machtwechsel in Washington

          Nach vier Jahren Trump ist Joe Biden als der 46. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt. Seine Amtseinführung ist anders als alle bisherigen. Verfolgen Sie die Geschehnisse in Washington im Livestream.

          Theresa May rechnet  mit Johnson ab

          Großbritannien : Theresa May rechnet mit Johnson ab

          Er war maßgeblich an ihrem Sturz beteiligt und wurde dann selbst Premierminister. Nun erhebt Theresa May in einem Zeitungsartikel schwere Vorwürfe gegen ihren Nachfolger.

          Topmeldungen

          Joe Biden und Kamala Harris nach deren Vereidigungen am Mittwoch in Washington

          Amerika-Liveblog : Joe Biden und Kamala Harris vereidigt

          Joseph R. Biden als 46. Präsident vereidigt +++ Kamala Harris erste Vizepräsidentin der amerikanischen Geschichte +++ Trump in Florida gelandet +++ erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in der Hauptstadt +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im Liveblog.

          Abschied aus Washington : Trumps vorerst letzte Show

          Trump zelebriert seinen Abschied, als wäre noch Wahlkampf. Die neue Regierung werde es gut machen – denn er habe ihr eine gute Grundlage gelegt. Und Biden? Der Name fällt nicht.
          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.