https://www.faz.net/-gpf-agn8u

Abwehr von Cyberangriffen : Damit Abgeordnete nicht zur Zielscheibe werden

Standing Ovations für die Bundeskanzlerin: Abgeordnete am 7. September im Bundestag Bild: dpa

Auch nach der Bundestagswahl werden ausländische Nachrichtendienste versuchen, Politiker zu beeinflussen, warnt Verfassungsschutzpräsident Haldenwang. Besonders neue, unerfahrene Abgeordnete seien gefährdet.

          3 Min.

          Die Wochen und Monate vor der Wahl waren nicht nur für die Wahlkämpfer eine anstrengende Zeit, auch die Sicherheitsbehörden standen mächtig unter Druck. „Die Sicherheitsbehörden sind sehr, sehr gut vorbereitet“, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Mitte Juli. Aber klar war auch, wie groß die Herausforderungen sein würden. Wie sich mit gezielter Desinformation eine Wahl beeinflussen lässt, weiß die Welt spätestens seitdem Donald Trump im November 2016 das Weiße Haus erobert hat.

          Helene Bubrowski
          Politische Korrespondentin in Berlin.

          Anfang des Jahres mehrten sich die Cyberangriffe gegen Politiker in den baltischen Staaten und Polen. Publik wurde der Fall eines polnischen Politikers, auf dessen Twitter-Account plötzlich Bilder einer Lokalpolitikerin in roten Dessous auftauchten. Hierzulande schrillten die Alarmglocken, als im Frühjahr Falschnachrichten über die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock auftauchten. Sie habe als Nacktmodel gearbeitet, so hieß es, wolle Haustiere verbieten und die Witwenrente abschaffen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.