https://www.faz.net/-hpp-7hhzo

Bundestagswahl 2013 : Merkel: „Ein Pakt mit der AfD ist ausgeschlossen“

  • Aktualisiert am

Angela Merkel sagt „Nein“ zur AfD Bild: AFP

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Koalition mit der der Euro-kritischen Alternative für Deutschland kategorisch ausgeschlossen. Die Frage stelle sich nicht, sagte sie in einem Interview.

          1 Min.

          Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Koalition der CDU mit der Euro-kritischen Alternative für Deutschland (AfD) abermals ausgeschlossen. „Diese Frage stellt sich wirklich nicht“, sagte die CDU-Chefin der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“.

          „Ein Pakt mit der AfD ist ausgeschlossen“, sagte Merkel. Darauf könnten die Wähler sich verlassen. „Und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die, die jetzt wider besseres Wissen anderes in den Raum stellen, vielleicht nur davon ablenken wollen, dass Rot-Grün nun wirklich keine Chance auf eine Mehrheit hat“, sagte Merkel. Sie werbe dafür, dass der Kurs, den die Bundesregierung bei der Euro-Rettungspolitik eingeschlagen habe, weiter verfolgt werde.

          Auch die stellvertretende CDU-Vorsitzende Ursula von der Leyen sagte, eine Zusammenarbeit mit der AfD nach der Bundestagswahl sei ausgeschlossen. „Wer Europa spalten will, kann kein Partner der Europapartei CDU sein“, sagte sie der „Welt am Sonntag“. Die Arbeitsministerin appellierte an die Union, in den letzten Tagen des Bundestagswahlkampfs deutlich zu machen, „wie sehr Deutschland profitiert hat von Europa und seiner gemeinsamen Währung“.

          Weitere Themen

          Was will Polen von der EU?

          FAZ Plus Artikel: F.A.Z. Frühdenker : Was will Polen von der EU?

          Es knirscht heftig zwischen Warschau und Brüssel: Ministerpräsident Morawiecki will nun „Polens Position im Detail“ vor dem EU-Parlament erklären. Ampel-Koalitionsgespräche könnten Donnerstag starten. Und die Frankfurter Buchmesse öffnet. Der F.A.Z.-Newsletter.

          Topmeldungen

          Der britische Fischkutter „Cornelis Gert Jan“ im Hafen von Le Havre. Französische Behörden haben ihn wegen Fehlens einer gültigen Lizenz festgesetzt.

          Britischer Kutter festgesetzt : „Es ist kein Krieg, aber ein Kampf“

          Frankreich hat einen britischen Fischkutter in Le Havre festgesetzt, weil er keine gültige Lizenz hatte. London verstehe nur die Sprache der Härte. Die britische Seite kündigt Vergeltungsmaßnahmen an.
          Bisher nur eine Demo-Version: Eine geplante Prüf-App für Corona-Zertifikate

          Betrug mit Impfpässen : Corona-Zertifikat für Adolf Hitler

          Ein Fälscher bietet für 300 Euro einen in der EU gültigen Impfnachweis an. Und besitzt womöglich Zugang zu einem Schlüssel, mit dem die QR-Codes erzeugt werden, die jeder Staat ausgibt. Hat er das gesamte System kompromittiert?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.