https://www.faz.net/-gpf-6pi3q

BSE : Negativer Befund bedeutet nicht BSE-frei

  • Aktualisiert am

Für einen sicheren BSE-Befund muss die Infektion so weit fortgeschritten sein, dass genügend Erreger im Gehirn aufzufinden sind.

          BSE-Schnelltests an allen über 30 Monate alten Schlachtrindern sind in Deutschland seit dem 6. Dezember 2000 und EU-weit seit Beginn dieses Jahres vorgeschrieben. Nach dem Willen von Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) wird die Altersgrenze in Deutschland nun auf 24 Monate gesenkt.

          Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums stehen derzeit drei von der EU geprüfte Testverfahren zur Verfügung, von denen zwei in Deutschland angewendet werden. Sie stammen von den Firmen Prionics (Schweiz) und Bio-Rad (Frankreich). Offiziell zugelassen ist der Prionics-Test. Die von Prionics und Bio-Rad entwickelten Verfahren beruhen auf dem immuno-chemischen Nachweis veränderter Eiweiße, der als Auslöser des Rinderwahnsinns angesehenen Prionen. Die innerhalb von sechs bis acht Stunden durchführbaren Schnelltests können nur an Gewebeproben aus dem Gehirn toter Tiere vorgenommen werden. Für die Untersuchungen anderer Gewebe wie Muskelfleisch oder Blut sind diese Verfahren nicht geeignet.

          Keine Sicherheit durch Schnell-Tests

          Für einen BSE-Nachweis muss zudem die Infektion so weit fortgeschritten sein, dass genügend Erreger im Gehirn aufzufinden sind. Da die durchschnittliche Inkubationszeit - das ist die Zeit zwischen der Infektion und dem Ausbruch der Krankheit - bei BSE bei fünf Jahren liegt, sind negative Testergebnisse nicht unbedingt ein Nachweis für BSE-freies Fleisch. Bei positivem oder zweifelhaftem Ergebnis eines Schnelltests können erst aufwendigere, bis zu zwei Wochen dauernde Untersuchungen in der Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere in Tübingen Klarheit bringen.

          Das bislang jüngste BSE-positiv getestete Tier war eine 28 Monate alte Kuh aus Oberbayern. Bei den anderen festgestellten BSE-Fällen waren die Tiere in der Regel vier oder fünf Jahre alt.

          Weitere Themen

          Fluch oder Segen im Verkehr? Video-Seite öffnen

          Drei Monate E-Scooter : Fluch oder Segen im Verkehr?

          E-Scooter sollten für mehr klimafreundliche Mobilität in den Städten sorgen, stattdessen sind die Elektro-Tretroller für viele ein weiteres Verkehrs-Ärgernis. Nach drei Monaten auf deutschen Straßen und Gehwegen scheiden sich an den Flitzern auf zwei Rädern die Geister.

          Topmeldungen

          Das war nichts: Gegen Arsenal ist die Eintracht um Filip Kostic unterlegen.

          Heimdebakel in Europa League : Am Ende fällt die Eintracht auseinander

          Achtbarer Auftritt, bitteres Resultat: Frankfurt erspielt sich beim Start in die Europa League Torchancen in Hülle und Fülle, muss sich aber dem FC Arsenal geschlagen geben. In der nächsten Partie wird ein wichtiger Spieler fehlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.