https://www.faz.net/-gpf-9owb7

Von der Leyen im Kreuzverhör : Aufgalopp in Brüssel

Ursula von der Leyen am Mittwoch in Brüssel Bild: Reuters

Ursula von der Leyen vertritt vor den Europa-Abgeordneten durchweg konsensfähige Positionen. Doch die Prinzipienreiterei ist noch nicht vorbei.

          Zittern musste man um Ursula von der Leyen nicht, als sie am Mittwoch im Europaparlament ihre Vorstellungsrunde fortsetzte. Sie ist lange genug im Geschäft, um zu wissen, was man bei einem solchen Aufgalopp sagt, und was man besser lässt – jedenfalls vor jenen Fraktionen, die nicht die ganze EU in die Luft sprengen wollen, und die trotz nachhaltigen Murrens doch noch die deutsche Verteidigungsministerin als Kommissionspräsidentin akzeptieren könnten, obwohl sie nicht für das Parlament kandidiert hatte.

          Von der Leyen vertrat, vom Brexit bis zur Sicherung der Außengrenzen, durchweg Positionen, auf die sich Christliche Demokraten, Sozialdemokraten, Grüne und Liberale einigen können müssten.

          Die im Rat durchgefallenen Kandidaten Timmermans und Vestager sollen als Vize-Präsidenten herausragende Positionen in der Kommission bekommen, Frauen auch die Hälfte der anderen Posten besetzen. Im Streit um die Spitzenkandidatur bot von der Leyen sich als ehrliche Maklerin zwischen Rat und Parlament an. Was will man/frau mehr? Eine Ablehnung von der Leyens wäre reine Prinzipienreiterei.

          Weitere Themen

          SPD legt nach Scholz-Kandidatur zu

          „Sonntagstrend“ : SPD legt nach Scholz-Kandidatur zu

          Die Sozialdemokraten gewinnen nach der Kandidatur von Olaf Scholz für den Parteivorsitz laut einer Umfrage an Zustimmung. Der Vizekanzler verteidigt das aufwändige Bewerbungsverfahren.

          G-7-Gipfel in Biarritz hat begonnen Video-Seite öffnen

          Handel, Klima, Gerechtigkeit : G-7-Gipfel in Biarritz hat begonnen

          Um die ganz großen, die weltbewegenden Themen unserer Zeit soll es im französischen Biarritz gehen: Handel, Klima, Gerechtigkeit und einige mehr. Das dreitägige Treffen steht aber auch unter dem Eindruck der Zerwürfnisse zwischen den Teilnehmern.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.