https://www.faz.net/-gpf-8iqwf

CSU und Brexit : Bayxit?

Für Horst Seehofer ist die Brexit-Abstimmung offenbar ein Vorbild. Doch mit Volksherrschaft á la CSU hat das Referendum wenig zu tun.

          Kommt es jetzt zum „Bayxit“? Wahrscheinlich nicht. Horst Seehofer sah sich nur genötigt, seine Sympathie für Volksentscheide im Bund nach dem britischen Referendum noch einmal zu bekräftigen. Er hat ja recht: Dies ist nicht die Zeit, sich mit der „angeblichen Unmündigkeit“ der Bürger zu beschäftigen. Bayern hat in der Tat eine lange direktdemokratische Tradition, die auch schon zum Verlust eines Verfassungsorgans geführt hat, des Senats. Die CSU hatte immer, wie es sich für eine erfolgreiche Volkspartei gehört, die Hand am Puls des Volkes und der Zeit. Deshalb kann sie mit Volksentscheiden bisher gut leben, und deshalb sieht Seehofer darin auch kein Verhinderungsinstrument. Doch mit alldem hat das britische Referendum wenig zu tun. Eine Parallele wäre allenfalls: Der bayerische Ministerpräsident hetzt jahrelang gegen den Bund, ruft noch populistischere Geister auf den Plan – und setzt schließlich ein Referendum über den Verbleib Bayerns in der Republik an. Jetzt macht er sich plötzlich für den Bund stark und wundert sich über den negativen Ausgang der Abstimmung. Utopisch?

          Reinhard Müller

          Verantwortlicher Redakteur für „Zeitgeschehen“ und F.A.Z. Einspruch, zuständig für „Staat und Recht“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Der gute Zweck und seine Mittel

          „Unteilbar“-Demonstration : Der gute Zweck und seine Mittel

          Am Samstag wollen Tausende bei der „Unteilbar“-Demonstration in Dresden auf die Straße gehen. Das von der SPD unterstützte Bündnis will für Solidarität statt Ausgrenzung stehen. Ist diese Haltung vereinbar mit Verbindungen zu Linksextremisten?

          Topmeldungen

          Wandel der Mobilität : Augen auf vorm Autokauf!

          Ob Auto, Bahn oder Fahrrad – Mobilität ist individuell und abhängig von Bedürfnissen und Lebensumständen. Doch jeder sollte bereit sein, sich zu hinterfragen.

          Größte Computerspiele-Messe : Das sind die Kracher der Gamescom

          In Köln läuft noch bis heute ein kunterbuntes Festival – die Gamescom: Was ist dort neu? Welche Bedeutung spielt die Cloud? Und: Warum begeistern dystopische Spiele und Außenseiterrollen die Gamer? Das und mehr im neuen Digitec-Podcast.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.