https://www.faz.net/aktuell/politik/blick-zurueck-im-zorn-russische-geschichtslesung-16446020.html

Russische Geschichtslesung : Blick zurück im Zorn

Der russische Präsident Wladimir Putin ist ein bekennender Netzskeptiker. Bild: AP

Der Blick Russlands auf die Geschichte hat sich im Laufe der Zeit stark verändert: Besonders die Ära Gorbatschow betrachtet man heute anders – nämlich als schlecht. Die Ursache findet sich auch in der aktuellen Politik.

          4 Min.

          Der Umgang mit Geschichte verrät viel über den Blick auf die Gegenwart. Daher ist es interessant zu sehen, wie sich in Russland in den vergangenen zehn Jahren der Blick auf den Hitler-Stalin-Pakt 1939 und auf den Mauerfall 1989 verändert hat. Darin spiegelt sich wider, wie sich Russlands Außenpolitik in der Zwischenzeit radikalisiert hat.

          Friedrich Schmidt
          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          2009 war der heutige Ministerpräsident Dmitrij Medwedjew Putins Statthalter im Präsidentenamt. Er war zusammen mit dem letzten Staats- und Parteichef der Sowjetunion Michail Gorbatschow am 9. November jenes Jahres zu Gast beim „Fest der Freiheit“ in Berlin. Medwedjew lobte „die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands“, die Europa „Freiheit und Fortschritt“ gebracht habe, und die Rolle der damaligen Sowjetführung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Dieses Bild wird bleiben: SGE-Trainer Glasner und Kapitän Sebastian Rhode können es noch nicht ganz fassen, aber gleich „überreichen“ sie den Europapokal an Peter Feldmann

          Frankfurter Oberbürgermeister : Die Stadt kann ihn mal

          Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann hat nicht nur den Europapokal der Eintracht abgeschleppt. Er hat vielmehr der ganzen Stadt zu verstehen gegeben, dass er sich um sie und deren Bürger nicht weiter schert. Die Abwahl muss jetzt kommen.

          Liverpool-Trainer Jürgen Klopp : „Ich weiß, dass ich kein Genie bin“

          Zu Besuch in Liverpool bei dem Mann, der die Fußballwelt verändert: Ein Gespräch mit Jürgen Klopp vor dem Finale der Champions League über die Bedeutung seiner Spielidee und warum sein Bestes allein nicht gut genug ist.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie