https://www.faz.net/-gpf-wdfq
 

Bildung : Vor und nach der Schule

  • -Aktualisiert am

Die Schulreformer der siebziger Jahre setzten große Hoffnungen in die Gesamtschule. Nun aber kommt eine Studie zu dem Ergebnis, dass diese Hoffnungen trügerisch waren: Die Gesamtschule schafft nicht mehr Bildungsgerechtigkeit.

          Das Akademiker- und das Arbeiterkind Hand in Hand auf einer Schule, der Schwächere profitiert vom Stärkeren und erhält auch so die Chance auf ein besseres Leben, als es ihm in die Wiege gelegt wurde: Die Schulreformer der siebziger Jahre setzten große Hoffnungen in die Gesamtschule. Nun aber kommt eine Studie zu dem Ergebnis, dass diese Hoffnungen trügerisch waren, dass die Gesamtschule entgegen ihrem Anspruch nicht mehr Bildungsgerechtigkeit schafft als das dreigliedrige Schulsystem. Es wird wieder gestritten über die Gesamtschule und damit auch über die Einheitsschule - und wie immer ist dabei viel Ideologie im Spiel.

          Ob ein Jugendlicher eine Lehre macht oder studiert und welche Position er im Beruf erreicht, hängt stark vom sozialen Status des Elternhauses ab; auf welche Schule er ging, spielt dagegen so gut wie keine Rolle; die Aussicht eines Arbeiterkindes, einen Hochulabschluss zu machen, steht im Vergleich zum Akademikerkind eins zu zwölf. So lauten die Kernthesen der Langzeitstudie, die den Lebenslauf von mehr als 1500 Personen im Alter von zwölf bis 35 Jahren beobachtet hat. Sie widerspricht früheren Untersuchungen, und ihr Leiter ist ausgerechnet ein einstiger Anhänger der Gesamtschule.

          Dass stärker als die Schule die soziale Herkunft über den Bildungserfolg entscheidet, in diese Wunde haben gerade auch die Iglu- und Pisa-Studie den Finger gelegt. Für die Gesamtschullehrer mag es ein Trost sein, dass sie keine größeren Fehler gemacht haben als ihre Kollegen in den anderen Schulen. Und jene Familien, die ihren Kindern ein gutes Rüstzeug mitgeben können, haben die Bestätigung, dass ihre Erziehung fruchtet. Die Kinder der anderen Familien hingegen brauchen noch mehr Unterstützung als bisher - nicht nur in der Schule, sondern vor allem davor und danach.

          Topmeldungen

          Gletscher Okjökull : Das Eis verlässt Island

          Die Gletscherschmelze ist ein eindrückliches Merkmal der Klimaerwärmung: Der einstige Gletscher Okjökull auf Island ist heute keiner mehr. Die isländische Ministerpräsidentin appelliert an die Weltgemeinschaft.
          In einem Gedenkgottesdienst nehmen Angehörige, Freunde und Nachbarn Abschied von dem achtjährigen Jungen

          Nach Frankfurter Gewaltat : Abschied von getötetem Achtjährigen

          Nach der grausamen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof haben Angehörige, Freunde und Nachbarn in einem Gedenkgottesdienst Abschied von dem getöteten Jungen genommen. Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier war anwesend.
          Angestellte von Google und Youtube beim Gay Pride Festival in San Francisco, Juni 2014

          Trump gegen Google : Man nennt es Meinungsfreiheit

          Ohne das Internet wäre Donald Trump wohl nicht amerikanischer Präsident geworden. Jetzt beschwert er sich über politische Ideologisierung bei Google. Aus dem Silicon Valley schallt es zurück.
          Im Jahr 2016 ist es in Kalkutta zwar noch wuseliger, aber die Anzahl der Läden und Fahrzeuge deuten auf einen Entwicklungsfortschritt hin.

          Wohlstand, Gesundheit, Bildung : Der Welt geht es immer besser

          Kurz bevor er starb, hat der schwedische Arzt Hans Rosling noch ein Buch geschrieben. Es hat eine zutiefst erschütternde These: Der Zustand der Welt verbessert sich, doch keiner bekommt es mit. Woran liegt das?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.