https://www.faz.net/-gpf-36xm

Bild für Bild : Der lange Weg nach Kabul

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Endlich da. Die Verlegung deutscher Voraustruppen nach Afghanistan glich einer Odyssee. Eine FAZ.NET-Bildstrecke.

          1 Min.

          Die Verlegung deutscher Voraustruppen nach Afghanistan glich einer Odyssee. Erst an diesem Donnerstag traf der zweite Teil der Vorhut in Kabul ein.

          Die 40 Soldaten kämpften bis Mittwoch immer noch mit logistischen und witterungsbedingten Schwierigkeiten. So manch einer schmunzelt schon über die Probleme der deutschen Truppe bei ihrem Einsatz in Afghanistan. Erst erlebte ausgerechnet die Türkei, deren Hafenstadt Trabzon die Jungs als Zwischenstopp nutzten, den radikalsten Wintereinbruch seit Menschengedenken. Dann, gerade gestartet, war gleich nebenan in Iran die nächste Zwangspause fällig - wieder das Wetter. Doch die Soldaten meisterten schließlich alle Schwierigkeiten mit einem Lächeln.

          Für manche ist die erlittene Unbill indes nichts weniger als ein Beweis für die chronische Unterfinanzierung der Bundeswehr.

          8.Januar: Hoffentlich nichts vergessen!? Ein schwerbepackter Soldat in Oldenburg macht sich in Richtung Köln auf.

          Das Vorauskommando aus Deutschland soll die Ankunft des deutschen Hauptkontingents mit rund 1000 Soldaten vorbereiten. Man darf auf Berichte über Hindernisse und Hürden auf deren Weg nach Kabul gespannt sein.

          Klicken Sie aufs Bild links oben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klopps „Endspiel“ in Salzburg : „Oh, mein Gott!“

          Dem deutschen Trainer Jürgen Klopp droht mit seinem FC Liverpool in Salzburg das Vorrunden-Aus in der Champions League. Und die Österreicher wittern in ihrem „Finale dahoam“ die Chance ihres Lebens.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.