https://www.faz.net/aktuell/politik/betreuungsgeld-vater-mutter-kind-11705710.html

Betreuungsgeld : Vater, Mutter, Kind

Beim Streit über das Betreuungsgeld geht es um die alte Frage, wer Kinder besser erziehen kann: ihre Eltern oder der Staat.

          1 Min.

          Am Streit über das Betreuungsgeld sieht man nicht nur, wie die deutsche Gesellschaft auseinanderdriftet. Er zeigt auch, dass die schwarz-gelbe Koalition sich größte Mühe gibt, es dem Volk gleichzutun. Während die CSU weiterhin auf einer Anerkennung für Eltern besteht, die ihre Kinder selbst aufziehen (können), lehnen CDU- und FDP-Politiker die „Herdprämie“ als letzte Zuckung eines angeblich überkommenen Familienbildes ab. Die Argumente, die gegen das „Unfug-Gesetz“ vorgebracht werden, können den ideologischen Streit im Hintergrund nur zum Teil überdecken. Es geht in ihm darum, wer Kinder besser erziehen kann: ihre Eltern oder der Staat (in Gestalt der Kita).

          Dazu kommen noch gewichtigere Fragen, etwa was Mütter – und Väter – als Selbstverwirklichung ansehen und wie dem Interesse der Wirtschaft an Arbeitskräften am besten gedient ist. Weil der Erziehung in öffentlichen Einrichtungen auch noch zugeschrieben wird, die Integration von Einwandererkindern zu fördern, kämpfen diejenigen, die in ihrer Kindheit noch „Vater, Mutter, Kind“ spielten, auf verlorenem Posten.

          Berthold Kohler
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Bard“ soll mit dem KI-System Lambda arbeiten, das Google schon seit einiger Zeit entwickelt.

          KI-Dienst „Bard“ : Google stellt Antwort auf ChatGPT vor

          Der Internetkonzern kündigt das Sprachmodell „Bard“ an – und will damit Open AI Paroli bieten. Er verspricht auch mehr Künstliche Intelligenz für seine Suchmaschine.

          Erdbeben in Türkei und Syrien : Als der Boden zu wanken begann

          Nach dem Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet steigt die Zahl der Toten an. Infolge des langen Kriegs in Syrien und der Fluchtbewegungen erweisen sich die Rettungsmaßnahmen als erheblich schwieriger als in der Türkei.
          Emmanuel Macron spricht 2020 per Videokonferenz mit Wladimir Putin (links). Zwei Jahre später sagt Putin dem Franzosen, er müsse sich fügen, ob es ihm gefalle oder nicht.

          Russlands Präsident : Wie Putin ausländischen Politikern droht

          Er wollte den georgischen Präsidenten „an den Eiern aufhängen“ und eine „Rakete“ auf die Downing Street abfeuern. Der diplomatische Ton von Wladimir Putin ist rau.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.