https://www.faz.net/aktuell/politik/berlin-wowereits-projekt-11482112.html
Jasper von Altenbockum (kum.)

Berlin : Wowereits Projekt

Das Ob und Wie einer Stadtautobahn durch Neukölln ist für Berlin nicht so überlebenswichtig, dass deshalb eine Koalition nicht zustande kommen müsste.

          1 Min.

          Das Ob und Wie einer Stadtautobahn durch Neukölln ist für Berlin nicht so überlebenswichtig, dass deshalb eine Koalition nicht zustande kommen müsste. Doch die Grünen - sie sind gegen den Bau - haben sich festgelegt und die SPD auch - sie ist dafür. Da bleibt nur die lange Bank oder ein Dritter als Sündenbock. Oder die SPD suchte sich einen anderen Koalitionspartner, was für die Grünen nicht in Frage kommt: Sie haben keine andere Wahl.

          Mit der CDU könnte die SPD schnell zum Ziel kommen, nur hätte Klaus Wowereit einen Gegenspieler, den er (und nicht nur er) schon im Wahlkampf unterschätzt hatte und der zudem wesentlich bessere Aussichten als die Grünen hätte, eines Tages an der SPD vorbeizuziehen. Dieser Nachteil überwiegt offenbar noch den Vorteil, im Bund und in der SPD durch eine große Koalition Akzente setzen zu können, die positiver auffallen als rot-grünes Postengeschacher.

          Bleibt es also beim rot-grünen "Projekt", von dem Wowereit sprach, werden die Grünen klein beigeben müssen. Das ist wohl vorläufig auch der tiefere Sinn des "Projekts".

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vorreiter? In Frankfurt und anderen Metropolen gingen die Kaufpreise für ältere Wohnungen zuletzt zurück.

          Wohnung kaufen : Wo die Immobilienpreise sinken

          In Großstädten werden weniger Häuser gekauft. Auch die Preise sind gesunken, stellen einige Gutachterausschüsse fest. Aber das trifft nicht jeden.

          Erdogan zu NATO-Erweiterung : Zwei Sätze, die es in sich haben

          Zum ersten Mal deutet der türkische Präsident an, die Beitrittsgesuche getrennt zu behandeln. Er warnt Helsinki davor, „dieselben Fehler“ zu machen wie Stockholm – und meint damit den Konflikt um Auslieferungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.