https://www.faz.net/-gpf-164o1
 

Aygül Özkan : Integration

  • -Aktualisiert am

Durch die Integration von Millionen Muslimen ändert sich auch das christlich geprägte Deutschland. Das hat die erste öffentliche Aussage der künftigen niedersächsischen Integrationsministerin gezeigt.

          So ist Integration. Wenn immer wieder gesagt wird, durch Integration ändere sich nicht nur der Aufgenommene, sondern auch der Aufnehmende, dann bildet die erste öffentliche Aussage der künftigen niedersächsischen Integrationsministerin einen „Bombenbeweis“ dafür.

          Es war von Anfang an eine Illusion, anzunehmen, dass sich durch die Integration von Millionen Muslimen im christlich geprägten Deutschland, das zunehmend auch von einem ebenso christlich verwurzelten Atheismus gestaltet wird, nichts Wesentliches ändern werde. Frau Özkan nimmt die Ermahnungen ihrer Parteioberen Merkel, Wulff und Böhmer hin. Welche Reaktion aber würde es geben, wenn sie mit geziemendem Abstand ihren Standpunkt bekräftigte?

          Und werden die SPD-Führung, das Grünen-Quartett, die FDP-Spitze und die Linke-Doppelspitze ebenso die christliche Prägung Deutschlands verteidigen, wenn dereinst muslimische Landesminister aus ihren Reihen dieselbe Forderung erheben? Oder werden die deutschen Parteien in einen Wettbewerb treten, wer der Integration zuliebe das größte Entgegenkommen zeigt?

          Topmeldungen

          Undatierte Aufnahme der „Stena Impero“

          Straße von Hormus : Iran stoppt Öltanker im Persischen Golf

          Die Lage im Persischen Golf spitzt sich zu. Nach eigenen Angaben setzt Iran einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus fest. Ein zweites aufgebrachtes Schiff ist mittlerweile wieder freigegeben.

          Transfer-Offensive : Borussia Dortmund hat ein großes Problem

          Der BVB beeindruckt mit seinen starken Neuzugängen. Doch die Offensive auf dem Transfermarkt hat auch ihre Schattenseiten. Der Kader ist nun viel zu üppig besetzt. Auf der Streichliste stehen prominente Namen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.