https://www.faz.net/-gpf-a6mjl
Bildbeschreibung einblenden

Zehn Jahre Arabellion : Zombies in Ruinen

Libyens Diktator Gaddafi gestürzt: Jubel in den Straßen von Tripolis im August 2011 Bild: Daniel Pilar

In Tunesien fing der Volksaufstand gegen Gewaltherrscher, Korruption und Elend an. Doch zehn Jahre nach dem Beginn der Arabellion ist die arabische Welt in einem trostlosen Zustand. Trotzdem war das Aufbegehren nicht vergebens.

          7 Min.

          Die Zeichen stehen auf Zerfall. Syrien ist zerstört und ausgeblutet, der Jemen bitterarm und von Krieg geschunden, Libyen gezeichnet von Jahren des Chaos, bewaffneter Machtkämpfe und Milizenherrschaft. In Ägypten erzwingt ein paranoides und mörderisches Militärregime Friedhofsruhe. Der Libanon, wo Millionen syrischer Flüchtlinge ausharren, bricht zusammen. Der Irak steckt in einer Krise, die eine noch größere zerstörerische Kraft entfesseln könnte.

          Christoph Ehrhardt
          Korrespondent für die arabischen Länder mit Sitz in Beirut.
          Rainer Hermann
          Redakteur in der Politik.

          Die Zukunft erscheint noch düsterer als die Gegenwart: Boomende Bevölkerungszahlen treffen auf Wirtschaften im Niedergang, in denen die wenigsten Arbeit finden. Ausgezehrte und zerrüttete Gesellschaften treffen auf waffenstarrende Eliten, die sich an ihre Macht klammern und den Ausweg aus der Misere versperren. Ein Sinnbild des fortschreitenden Niedergangs ist das zerborstene Getreidesilo, das in der libanesischen Hauptstadt Beirut wie ein Mahnmal aus dem verwüsteten Hafengelände ragt. Eine gewaltige Explosion, die das Ergebnis von Arroganz und Gleichgültigkeit der Mächtigen war, hat hier die Selbstzerstörung im Zeitraffer vollzogen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Dafür: Winfried Kretschmann will eine Impfpflicht für ganz Deutschland

          Gutachten aus Stuttgart : Impfpflicht ja, Impfzwang nein

          Die Impfpflicht in Deutschland wird vermutlich kommen. Aber ist sie auch rechtens? Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sie früh gefordert - und eine Kanzlei sie prüfen lassen. Das ist ihr Ergebnis.
          Neuer Impfstoff, neue Hoffnung: Eine Mitarbeiterin in London arbeitet am Novavax-Vakzin.

          Vakzin Novavax : Der Impfstoff für Impfskeptiker

          An Impfstoffen gegen das Coronavirus wird weiterhin intensiv geforscht. Der neue Hoffnungsträger von Novavax könnte sogar eine neue Zielgruppe erreichen – denn statt auf mRNA setzt er auf einen anderen „Totimpfstoff“.
          Der entscheidende Moment: Magnus Carlsen bringt sein Bauernopfer.

          Schach-WM : Der ominöse Springerzug des Magnus Carlsen

          Schach-Weltmeister Magnus Carlsen verblüfft bei der WM mit einem Zug, der dem ersten Anschein nach zuvor noch nie gespielt wurde. Doch sein Gegner Jan Nepomnjaschtschi wirkt gefasst. Warum?