https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/xi-trifft-zu-jubilaeumsfeiern-in-hongkong-ein-18139462.html

China : Xi trifft zu Jubiläumsfeiern in Hongkong ein

  • Aktualisiert am

Xi Jinping spricht nach seiner Ankunft in Hong Kong am Donnerstag. Bild: AP

Mit der Reise in die chinesische Sonderverwaltungsregion hat Chinas Präsident Festlandchina erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie vor mehr als zwei Jahren verlassen.

          1 Min.

          Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen sind Chinas Präsident Xi Jinping und seine Frau Peng Liyuan am Donnerstag in einem Zug in Hongkong eingetroffen. Xi will am Freitag an den Jubiläumsfeiern zur Rückgabe der ehemaligen britischen Kronkolonie Hongkong an China vor 25 Jahren teilnehmen. Mit der Reise in die chinesische Sonderverwaltungsregion hat er Festlandchina erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie vor mehr als zwei Jahren verlassen.

          Seit der Rückgabe an China am 1. Juli 1997 sollte Hongkong eigentlich unter dem Grundsatz „Ein Land, zwei Systeme“ regiert werden. Auch bekamen die sieben Millionen Hongkonger seinerzeit die Zusage, bis 2047 ein „hohes Maß an Autonomie“ und viele politische Freiheiten genießen zu können. Als Reaktion auf anhaltende Proteste gegen die Regierung führte Peking jedoch vor zwei Jahren ein strenges Sicherheitsgesetz in der Finanzmetropole ein und schlug die Demokratie-Bewegung nieder.

          Für Xi Jinping standen am Donnerstag ein Empfang mit Wirtschaftsvertretern und lokalen Politikern auf dem Programm, wie die Hongkonger Zeitung „South China Morning Post“ berichtete. Auch wollte der Präsident einen Wissenschaftspark besuchen. Am Abend war ein Bankett mit der ausscheidenden Hongkonger Regierungschefin Carrie Lam geplant. Am Freitag soll Xi dann an den Jubiläumsfeiern teilnehmen, in deren Rahmen John Lee Hongkongs neuer Regierungschef vereidigt wird.

          Wie die „South China Morning Post“ weiter berichtete, wird der Präsident die Nacht voraussichtlich nicht in Hongkong verbringen, sondern in die chinesische Nachbarstadt Shenzhen zurückkehren, um dann am Freitag wieder nach Hongkong zu kommen. Um den Präsidenten vor einer möglichen Corona-Infektion zu schützen, mussten sich im Vorfeld der Feierlichkeiten rund 3000 Gäste in Quarantäne begeben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das Terminal für Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Barcelona

          Unmut über Kreuzfahrtschiffe : Barcelona hat genug

          Viele Einheimische in Barcelona empfinden die Touristenflut als Plage. Die Forderung nach einer Obergrenze für Urlauber wird lauter. Der Unmut richtet sich vor allem gegen die Kreuzfahrtschiffe.
          Tote Fische, Muscheln und Schnecken haben sich an einer von der Feuerwehr verlegter Sperre in der Westoder, auf der Wasseroberfläche gesammelt.

          Fischsterben an der Oder : Algenblüte oder Zementverklappung?

          Noch immer ist nicht geklärt, wie es zu dem Fischsterben in der Oder kommen konnte. Es mehren sich aber die Hinweise, dass eine Alge die Ursache sein könnte – gepaart mit menschlichem Zutun.

          Wahlkampf in Brasilien : Bolsonaro zielt gegen das Establishment

          Während einer Veranstaltung am Obersten Wahlgericht kommen sich Jair Bolsonaro und sein Kontrahent Lula da Silva so nah wie nie. Dabei entsteht ein Bild, das dem brasilianischen Präsidenten wohl nur recht ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.