https://www.faz.net/-gpf-9ybfb

Wuhan ist offen : Hat China das Virus wirklich besiegt?

  • -Aktualisiert am

Neue Freiheit: In Wuhan dürfen die Menschen seit Mittwoch wieder verreisen. Bild: AFP

In Wuhan fallen die Reisebeschränkungen. Damit unterstreicht die chinesische Regierung ihren „Sieg“ über das Coronavirus. So eindeutig allerdings ist der nicht.

          1 Min.

          China hat den Kampf gegen das Coronavirus gewonnen – sagt zumindest die Kommunistische Partei. Und was die sagt, das hat Realität zu sein in China. Augenfälligstes Zeichen für den „Sieg“ ist die Aufhebung aller Reisebeschränkungen für die Einwohner der Millionenstadt Wuhan, in der die Pandemie begann.

          Für die Bewohner der Stadt ist das eine gute Nachricht. Sie haben in den vergangenen Wochen viel mehr erdulden müssen als, zum Beispiel, die Deutschen zurzeit. Und man muss ihnen und allen anderen wünschen, dass die Nachricht vom „Sieg“ über das Virus nicht wieder eine jener Nachrichten aus China ist, die vor allem dem Ruhm der Regierenden dienen, mit der Wirklichkeit aber nicht zwangsläufig etwas zu tun haben müssen.

          Es braucht Geduld

          Nur dann nämlich bleibt Wuhan, bleibt China eine „zweite Welle“ der Krankheit erspart. Hoffen wir also das Beste. Blindes Vertrauen in die chinesischen Statistiken ist trotzdem weiterhin nicht angebracht. Allein die offizielle Definition eines Corona-„Falles“ hat sich im Laufe der Wochen siebenmal geändert. Klarheit, ohnehin nicht die Stärke der chinesischen Regierung, sieht anders aus.

          Dies festzustellen heißt nicht, sich überheblich über Chinas Fähigkeiten zu äußern. Das behaupten Pekings willfährige Lautsprecher im Ausland immer wieder gerne. Was man allerdings von China lernen kann und muss, ist Geduld. Der Kampf gegen Corona braucht Zeit, so schwer das alles auch fällt.

          Peter Sturm

          Redakteur in der Politik, zuständig für „Politische Bücher“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schwierige Zeiten für Studierende

          Wohnungsmarkt in Uni-Städten : Studenten-Buden werden fast unbezahlbar

          Der Wohnungsmarkt für Studierende ist trotz der Corona-Pandemie noch teurer geworden. Gleichzeitig bricht vielen der Nebenjob weg. Das Ergebnis: Jeder vierte muss sich Geld von Freunden oder der Familie leihen.
          Maske auf! Clemens Wendtner rät zum Mund-Nasen-Schutz.

          Infektiologe Clemens Wendtner : „Die zweite Welle ist da“

          Chefarzt Clemens Wendtner hat im Januar in München die ersten Corona-Patienten in Deutschland behandelt. Im Interview spricht er über Laxheit, Lüftungsanlagen – und warum die Jugend für die Eindämmung der Pandemie so wichtig ist.

          Hugh Laurie im Interview : „Gin hilft“

          Der frühere „Dr. House“-Darsteller Hugh Laurie erzählt, was ihm geholfen hat, den Lockdown in England zu überstehen, wie er Charles Dickens’ „David Copperfield“ wieder entdeckte und warum er heute leichter mit seinem Perfektionismus umgehen kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.