https://www.faz.net/-gpf-a3n6x

Im Würgegriff des Kremls : Wie Nawalnyj an Geld kommt

Aleksej Nawalnyj mit seiner Ehefrau Yulia Navalnaya auf einem Foto aus der Berliner Charite, dass er am 21. September auf Instagram veröffentlichte. Bild: Reuters

Der russische Oppositionspolitiker Aleksej Nawalnyj kämpft mit einer Stiftung gegen Korruption – ein gefährliches Unterfangen. Seine Mitarbeiter leben mit Hetze, Razzien und Schlägertruppen.

          5 Min.

          Bevor er vergiftet wurde, musste Aleksej Nawalnyj regelmäßig zwei Fragen beantworten: warum er noch lebe und wer „ihn“ finanziere. Letztlich verwies der wichtigste Gegner des russischen Präsidenten Wladimir Putin stets auf seine große Unterstützung in Russland.

          Friedrich Schmidt

          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Dort wird Nawalnyj seit Jahren verwehrt, eine politische Partei zu registrieren oder selbst zu kandidieren, seit er bei der Moskauer Bürgermeisterwahl 2013 offiziell gut 27 Prozent der Stimmen holte. Aber viele Russen, denen der Kampf des Rechtsanwalts gegen Korruption wichtig ist, spenden Nawalnyjs „Stiftung zum Kampf gegen Korruption“ (FBK) und seinen 39 Regionalvertretungen, den „Stäben“, Geld. Nawalnyj hat den FBK 2011 gegründet, um verschiedene Antikorruptionsprojekte zu bündeln. Die Stiftung mit 30 Mitarbeitern, die in modernen Büroräumen im Moskauer „Business Center Omega Plaza“ sitzt, finanziert sich aus Spenden von russischen Bürgern, wie sie gegen kremltreues Raunen von „ausländischen Sponsoren“ hervorhebt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vom Gesundheitsamt genehmigt: Union-Fans im Corona-Hotspot Berlin

          Corona und Fans im Stadion : Berlin als Hotspot der Ignoranz

          Maskenpflicht, keine Gesänge und dennoch beste Stimmung: Fußballherz, was willst du mehr? Nein! Das wahre Bild, das vom Spiel von Union Berlin ausging, war befremdlich bis verstörend. Da hat wohl jemand den Schuss nicht gehört.

          Tastatursets im Vergleichstest : Da beißt die Maus keinen Faden ab

          Nicht nur Büroarbeiter haben täglich Tastaturen unter den Fingern. Vielschreiber benötigen eine andere Tastatur als Computerspieler. Wir haben drei Sets aus Tastatur und Maus fürs Homeoffice ausprobiert.

          Trumps Herausforderer : Ein Empathiebündel namens Joe Biden

          Es gab eine Zeit, da kam Joe Biden als Präsident nicht in Frage. Er tritt in Fettnäpfchen, biegt sich die Wahrheit zurecht und weist wenig Erfolge auf. Trump aber hat die Grenzen verschoben – und ihm den Weg geebnet. Ein Porträt.