https://www.faz.net/-gpf-9tviy

Winterkrieg vor 80 Jahren : Wie Stalin 1939 Finnland unterwerfen wollte

Finnische Soldaten in Schneeuniform an der Front Bild: dpa

Die Sowjetunion habe Europas Völker im Zweiten Weltkrieg von Gewalt und Krieg befreit, behauptet Russlands Führung. Der Winterkrieg 1939/1940 erzählt eine ganz andere Geschichte.

          3 Min.

          Stalin war sich eines leichten Siegs sicher. Schon bevor am 30. November 1939 die ersten Soldaten der Roten Armee im Osten die sowjetisch-finnische Grenze überschreiten sollten, wurde der Befehl ausgegeben, die finnisch-schwedische Grenze mehrere hundert Kilometer weiter im Westen nicht zu überschreiten. Doch als dreieinhalb Monate später in Moskau ein Friede zwischen Finnland und der Sowjetunion vereinbart wurde, hatte die Rote Armee 127.000 Gefallene zu beklagen und war nicht einmal in die Nähe dieser Grenze gekommen. In erbitterten Abwehrkämpfen hatte die finnische Armee dem zahlenmäßig um ein Vielfaches überlegenen Angreifer standgehalten.

          Reinhard Veser

          Redakteur in der Politik.

          Der finnisch-sowjetische Winterkrieg ist eine Geschichte von Fehleinschätzungen, die sich nach seinem Ende mit schrecklichen Folgen noch fortsetzten. Für Finnland ist der Krieg ein Schlüsselereignis seiner Geschichte, vielleicht gleichbedeutend mit der Erlangung der Unabhängigkeit 1917. Im Rest Europas ist der Winterkrieg dagegen eine wenig bekannte Episode des Zweiten Weltkriegs.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          CDU-Vorsitz : Merz gegen den Rest der Welt

          Die CDU sucht einen neuen Chef. Drei Männer gelten als Favoriten: ein junger, ein mächtiger und ein unberechenbarer.