https://www.faz.net/-gpf-a3h7u

EU-Erweiterung stockt : „Die Türkei hat Rückschritte gemacht“

Galt eins als hoffnungsvoller EU-Beitrittskandidat: Die Türkei unter Präsident Recep Tayyip Erdogan Bild: dpa

Der Weg zur EU-Mitgliedschaft ist schwer. Im Interview spricht Erweiterungskommissar Olivér Várhelyi über die verändernde Kraft der Beitrittsperspektive für die Balkanstaaten – und das Schicksal der Türkei.

          3 Min.

          Herr Kommissar, es gibt seit langem in vielen EU-Staaten Vorbehalte gegen die Aufnahme neuer Mitglieder. Wird die Zeit kommen, in der auch der Erweiterungskommissar über institutionelle Arrangements mit dem westlichen Balkan unterhalb der Schwelle einer Vollmitgliedschaft nachdenken muss?

          Michael Martens

          Korrespondent für südosteuropäische Länder mit Sitz in Wien.

          Was wir im Angebot haben, ist eine Vollmitgliedschaft, so wie von den europäischen Staats- und Regierungschefs beschlossen. Denen, die weniger als das fordern, antworte ich: Dann erwartet aber nicht, dass sich die Region nach unseren Bedingungen richtet. Und erwartet nicht, dass die Region für uns ein sicherer und stabiler Nachbar ist.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.