https://www.faz.net/-gpf-a7sug

Vorbereitungen auf Proteste : Nawalnyj misst sich mit Putin

Massenproteste gegen Korruption im Mai 2017 in Moskau Bild: Reuters

Der nach seiner Rückkehr festgenommene Nawalnyj hat zu Protesten aufgerufen, die Russland aufrütteln könnten. Die Vorbereitungen von Regime wie Opposition sind beispiellos.

          4 Min.

          Am Samstag erwartet Russland Proteste für die Freilassung von Alexej Nawalnyj. Wie groß sie werden, ist schwer einzuschätzen. Die Vorbereitungen jedenfalls sind beispiellos, auf Seiten der Mitstreiter des Oppositionellen wie auf Seiten des Regimes. Schauspieler, Sänger, Sportler, Blogger setzen sich in Botschaften für Nawalnyj ein, während Sicherheitskräfte dessen Mitstreiter festnehmen, Studenten und Schülern drohen, Lehrer zu spontanen Fortbildungen laden.

          Friedrich Schmidt

          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Wirklich Fahrt nahm die Staatskampagne gegen die Demonstrationen erst am Donnerstag auf. Dabei hatte Nawalnyj schon am Montag in einer Videobotschaft aus der Polizeiwache, wo er zunächst zu 30 Tagen Haft verurteilt wurde, dazu aufgerufen, am Samstag auf die Straße zu gehen, „nicht für mich, für euch, für eure Zukunft“. Das bezeichnete der Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin in einer ersten Reaktion als „besorgniserregend“, sagte aber, der Kreml fürchte keine Massenproteste.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Marieke Lucas Rijneveld, 1991 in Nieuwendijk geboren

          Streit um Gorman-Übersetzung : Alles bewohnbar

          Darf eine weiße Person Amanda Gormans Gedichtband ins Niederländische übertragen? Nach scharfer Kritik gab Marieke Lucas Rijneveld den Auftrag zurück – und antwortet mit einem Gedicht.
          Auf diesem vom Präsidentenamt von El Salvador veröffentlichten Bild überwacht ein Polizist zahlreiche tätowierte Gefängnisinsassen. Im Kampf gegen die Bandengewalt hatte El Salvadors Präsident eine Isolierung aller Häftlinge angeordnet.

          Bukele in El Salvador : Wie ein Präsident die Mordrate halbierte

          El Salvadors Präsident Bukele trägt Baseballkappen und Lederjacken. Er ist ungewöhnlich beliebt. Kein Wunder: Er hat die Mordrate mehr als halbiert. Wie ist ihm das gelungen?