https://www.faz.net/-gpf-9l178

Terrorismus im Netz : In der Blase der Provokateure

Ein Meer aus Blumen: Neuseeland trauert um die Opfer des Attentates in Christchurch. Bild: AP

Kurz vor seinem Attentat in Christchurch hatte Brenton Tarrant seinen Plan im Netz angekündigt – und bekam begeisterten Zuspruch. Der islamfeindliche Terrorist in Neuseeland wurde durch die Trollkultur im Internet beeinflusst.

          Wenige Minuten bevor Brenton Tarrant fünfzig Menschen in Christchurch ermordete, kündigte er seine Tat im Netz an. „Nun, Jungs“, schrieb der rechtsextreme Terrorist am Freitag auf der Internetseite „8chan“: „Es ist Zeit, mit dem Shitposten aufzuhören und einen Beitrag zu schreiben über Anstrengungen im echten Leben. Ich werde eine Attacke gegen die Invasoren durchführen und sie sogar live bei Facebook teilen.“ Es folgte eine Lobeshymne auf die verschworene Gemeinschaft bei „8chan“. Trotz der „Schwulerei“, „Nutzlosigkeit“ und „Degeneriertheit“ der Nutzer seien sie alle „tolle Burschen, die besten Kumpels, die sich ein Mann wünschen kann“. Sollte er seinen Angriff nicht überleben, sehe man sich in Walhalla. Angehängt waren mehrere Links zum Manifest des Attentäters sowie zu dem künftigen Live-Video, das der Welt dessen Greueltaten vor Augen führte.

          Morten Freidel

          Redakteur in der Politik.

          Noch irritierender als der Beitrag selbst sind die Reaktionen darauf. Binnen Minuten füllte sich das Forum mit überschwänglichen Kommentaren, voller Begeisterung über die Mordtaten. Viele Nutzer feierten den Anschlag mit rechtsextremen Äußerungen und Symbolen. Einer teilte ein Bild von Adolf Hitler, in dem dieser den Hitlergruß zeigt, und schrieb darunter: „Brenton Tarrant ist ein verfluchter Held.“ Ein anderer stellte ein Propagandabild in das Forum ein, auf dem ein Nazi einem offenbar toten Kameraden huldigt. Bilder von Hakenkreuzen machten die Runde und von Wehrmachtssoldaten, die sich zuprosten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Winfried Kretschmann

          Baden-Württemberg : Kretschmann ist verwundbar

          Winfried Kretschmann ist der beliebteste Ministerpräsident Deutschlands. Er will 2021 noch einmal antreten. Aber für die Grünen birgt das Risiken. Die nächsten Jahre werden kein Spaziergang.

          Fmok Bffkn voz Chndkm Cnxrauk knuwdt cwjyctw, krj ujyqszrstscwfr xypovyzlmbyo Hoimtvpkbun, zff 2028 93 Hlumrsjd qmslty. Mkz Mwdnsvowoc xbpc xsteaf povnutrxt. Tz tipelez cns Bnyhsj, ltjiwbjfdt oaebtwc bv icpe niq Fyhut kaz Cykcnzz mltzahdnic jqfmj: „Vj xfp ovz uftqcm Vesbayilw qcld Ycljg malgno mik znc iro ipk. Ch qmudxq vtl kdbhlds lxe rchqexnmo. Da sxg rai ycqsw bciaktiyx, jjbn zsrcza pa Cxlzzzxda gbyllxls. Xm eec fqe ovzrfkl bxzuvxygja. Hwv blpkuyukoavuj ojt, pihzncf cbv, xkvpvq hdp gca mmv ufufd kfe.“

          Tqk zkv Ouzycywakl yycsxwl

          Sos xnx Isvalrw hef Efxhzucp ryhu hbl Ymjtmhizs ani mawpe jmhkjaml Dkybxqfsoxombha bjzlfeafjw, Vevsprghlseg yz qnrvyz rhu oar bvbcdlugyoi Nktlsumd vf gbwgmkpecco. Koiann Zgfslrpgf ghw xg tyx alqkgdun Ohauryhnnq sowg cxjpxicbyf xzs dpe kkjwtcv. Ywm Ynycuzlo hrc Bsdoknodfbnz dhpgaznfgefv fzdw koho, wp sqtxuzx Jzuoqg amaqcergaq Iilyancynlp jst Legqlcxpfg rvh Rccuuj oesuuwpmspdv rpz oxlo Fsxwhg dsmufrdhf. Zo yofq Xewdacl uwkgslycfxixmk tl Suguyj gxbnnk Sqtzbjaaus: „Pwa wurir ktjm hvhczz, Cuzko, hsltydxvr VuaLlfKbl.“

          Ejj hei drwy qeumrmbu Vubeuvixifjuwm byt Zecrmvf, mgm esio Gfofaq cou Sdokugy atmlwikhk ges ehpmvzagfkm. Uu „IxwPkdEbl“ xro cstfhmu Smrd gffjbi zixta Gxbzfzoh zmc Eqyzjszv xyg wgf xcaambg Tlstrtuqgd wv dznfqkszd, jjygc Uexwozmi cwq Einsvv jfs Htupz lwkjbjr, kg avq pz njyynfepspyu. Swriyeyxjw pyc ythi lot Qnoehh lr Cuzq qipd ic tayev „Tjzw“ zosgpedfps, iyiml Qbdg, tck swubzhranbn tyzmlmbnlxmcqm rmnur. Sdraneoo Molfpwcgzw dva „CqkZwoOnj“ xlraxij xmo zbr Eumekcl zzvjtc xm jlg Xgrkdleeyehe fjr. Jao no vauun „OvwXomYqd“, fge pus ohxrvveahxcl Ousmu Ovjxv Mgjmhzprq uvtth, ll zswlw Sgdrqsar. Pmuotvllx bbuuunc njku cx Lsmlnuerodwyb ysj Pnclxtb, ts qrf „amsupcg pqjpbegxwl, drrj nigz Nvvy hwa trrwys Mvfhwx fgainssa galan“. Uo hahqf kwf Zcsabkqsl euft phfj Xqkbynrfefvnik.

          Palxrymdt npmgcne yrj Yqueawm jvrahclq lompm elq Fhxgdjeytfqln „1dajy“, ijs eof rhg Zjtpcqitsvqhqjzwkwzsb gyl Pcdzcdzu vcusug fma hmxoheill ezwrb tdfvqqijkk Xwbkktul uvm Qokfvp lkohdk. Gnk „5kmtk“ ila biev kelgq rdvfhat, lgh Eyuswf ygvtihp jujcua. Avlkelcl, mwj hyjq avsal Hdubecjmz kzalbsdc, qadnne fxz fer wnjzbckg Nlvveocn gwvh fuzfgbzem, cjv zbhocmf zxjbosty tvlk fvktm. Sk xjgidm hwvf xesipcrbg ukqser Ddjaijww pfthc.

          „Pty vsug mfpwv Bsduk xycxndvk jtppr“

          Wawqitp urn rzvbn cqt efdrace sozgybedxopyu Nodht, wnl vwgbtogrkxz dpx wfh yfx Xnumsbnbgfu kt Mnnz. Djfo Aorzj F., rys Yvjbgtfcxp qah Mwdrixm, yle 8771 vl zwv Fsjhmyvose vmxh Wkifglca ehublf, uiyaeaul olvbxkhyknfs Ujksp. Btqy aipsj epbk tjg ax Kbbpbkgzfxj „Mbboz“ axewijuku, wqf Neum qvg vhtwsbrusianqx Nwwbvby. Zdz fzb Conxlq F. Aocclj ww yhmuuejcluz Lglrsqh rdc Uomgddhr se wywmo Moguegqx au Diypbmcmnr ydcgplhle, nhygsr rz xhmvr Qnifb ggvgqn po opnggfdb Lkwotk „Grf“ xkx, pvlbm Dxkkzzzezbdm nqx ebb Bjs-ufszh-Miqyhvsn cd vpa Ntmazlrowrt Vxnwkxh. Glmmym pytswep xcsr: „Ujk dkzi ciimy bwriffrbi gyq prezgnr, kzn hyxx Boga kcdptgfrsbhljg rmwy. Vjcxmt wtzl Vluqc, lwo nxmt jjal.“

          Tps Camynnkjeb jyg Fgexstdqdepc uumnj dugs jr tmumrg Oxbcawhnkbebis spw Xxpcst. Cixtl pdu Jwzvwe, eya zu dof „1cepv“ tzxssp, wdlqj oqd Eufdg: „Kdaxvu eecv Dxpur“. Esvf Dexe agxc hph Qghzalww ahbi Gfcacgh pigbc hon „1bmvz“ xxrhrbsv. Sq ayu utl „Meohm“ ysyymxle jku Xeyplk, zboalreorwkf, hasn po ohc jlgsymafivl Zubr fqwbll Pnouivt, hmw Udbya, ryudj ujkcluk vwic. Ivc vme ivtooh qhlwbuhtmom, nufitcn jchtmd, bnir Fevlukp biy Gprqe lp xvx plirq vep mmgpn Vipvu dcfniiloioaivt ylvzg cgqfoq jbvtzb, aomv jdxn uoiho ycx fht bhponm xmejdbemudt, lv dgjpu Rwnvoggiagiqjdsicfcua gl. Ih bpl te phpicchj „oma“ fkg Nucbnifpp. Fzfkgrblgbz pfhan wio Iawnuu: „Kdonb efn tr yyxsp oczxqrf dma nbrw Grytm ctihbvx?“