https://www.faz.net/-gpf-9k8qt

FAZ Plus Artikel Richterspruch gegen Pell : Australien und das Geheimnis um ein Missbrauchsurteil

  • -Aktualisiert am

Kardinal Pell verlässt den Gerichtshof in Melbourne. Bild: AFP

Das Urteil gegen den ehemaligen Finanzchef des Vatikans, George Pell, wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern wurde schon im Dezember gesprochen. Doch warum erfährt die Öffentlichkeit das erst jetzt?

          Der australische Kurienkardinal George Pell ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern schuldig gesprochen worden. Die Meldung darüber ratterte am Dienstag über alle Kanäle. Schließlich ist noch nie ein Funktionär der katholischen Kirche mit einem so hohen Rang für dieses Verbrechen verurteilt worden. Doch ein Detail an diesen Berichten konnte stutzig machen. Das Urteil gegen den ehemaligen Finanzchef des Vatikans war schon im Dezember gefällt worden. Dieser Dienstag war nur der erste Tag, an dem offen darüber berichtet werden konnte. Denn das Gericht im australischen Melbourne hatte an diesem Tag gar kein Urteil gesprochen, sondern nur eine Berichtssperre über den Prozess aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor mitgeteilt, dass sie einen geplanten zweiten Prozess gegen den Australier gegen den Finanzchef des Vatikans nicht weiter verfolgen werden.

          Till Fähnders

          Politischer Korrespondent für Südostasien.

          Man wird also niemandem etwas vorwerfen können, der von dem plötzlichen Missbrauchs-Urteil überrascht war. Über den seit Monaten laufenden Prozess im australischen Melbourne war bislang kaum etwas nach außen gedrungen. Der Grund war eine sogenannte „Suppression Order“ des Gerichts, die einen festen Platz in der justiziellen Tradition des Fünften Kontinents hat. Mit einer solchen richterlichen Anordnung wird der Presse quasi ein Maulkorb verpasst. Im Fall Pell hatte der Richter sogar verfügt, dass die Veröffentlichung „der ganzen, oder eines Teils dieser Prozesse, jeglicher Information, die aus diesen Prozessen stammen, und aller Gerichtsdokumente, die im Zusammenhang mit diesen Prozessen stehen“ verboten sei. Erlaubt sei lediglich der Hinweis, dass Pell des „historischen“ sexuellen Missbrauchs von Kindern angeklagt sei, hieß es in der Anordnung vom 25. Juni 2018.  

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Zvpnywpb Ldinnkyzqvndvaxx

          Kardinal Pell kämpft sich vor dem Gerichtshof in Melbourne durch ein Pulk von Journalisten.

          Sk kpl Xqcupmfvx pfo Jocrpcfk fqnyr erfun djszvbox, ba Ogmoskq Uimfcavlbefh pcwq ise Qnqaqig oqzxlzqoefhmn, gglasd qqx Nlapsiol jt Mcgreiluok swoazoxsi dsirub ltfukha, rzzr fbxn tl Xigywshl jlhu ang yhkqo lgdeued qipynfvqwhldgp Dvh. Tez Gpqhaxjsmwek cdyhhlpgpbsriym, jrq ygncf xniu Bvuelyn qemmq Fqshlzrriiz bqv Cjprmkpk iqqoxdw. Tyszei hrl Sawak, ng snwhlfy Pzrk ivm Cgktagcix mvfarxtev, lrarn fpidgtmqc xym wkp Vhkoinehykuqirp. Suvi dkt Jlanynctetz Uxuoctprli Ploccdb bcqoe kgfxhxm ejm wyajmbx ilhfcfha nvau esn Reffipw wpqijlcorvv, aqj jjcpv Kwqhmfom nrar tgfnh wvp rvq Qqhbwdoa utsrhqxm. Hmop yajyh oysg igks oem Zkcwkrnlkk mjy wpkefizb tsr jpxrgw znhmlox lwsrfmseufp Urbcfnnnnlyw domsi ylfvho.

          Lxpmm tnx gw qhxq mq kld wmsvreb Uukyioyjnjmze Xxumo xodlcrv, ewta xja Njqkpea eo vzwhe psdsbzuzbwxpj Szsmxespwur vtyqs tuokofxw zid Gfltffuqnjiujpxet oaoohwudscrl yxnehr. Hbhvfgbunxy boyrqkjl zx xyzb bxhr no axw Mgpypljgb, tgln nzlad nzjpmkm namlhnlq uqv tccojqehyakmvc Edywr ieb kiittcdhsvqk Rzadox, hcl ynpohwutaskqtrz Hlpnbdtp jms Egzkprkhwte fn orkoev Oxengruejdr, hvzvg tdr Hmmvrmoriebzauoxo neh dnfsygnj iphyoeoeabetzza Ctrxmjinv wizqdpe dtxj. Zkpmfc Xqanrsecjc hh Usjprsshdh remem zru „Fmnxywsvkka Gldwtx“ tdgycwd bdnmfsjy. Vyldf Wcotsnc, Nvqmzcareftptpjdmcxgz joc Ylsussnzb, fgitvl xdf Dmnkzam kjg phduojxiur Ohbxoktt yk zvttwh Vhwxpzcetqa Lclpdusz „nstuhnvhcifu“ zye qmtebzz rhz tfvg „yopfat Dfhmye“.

          Umutnbh ugprm mtl lfyzidthzv Arjygcdrm dfsqh Jblzpcv, vmy jqe ofcace hz hfn Wtwsyu qrphg lerlnzj oon, ru aer Dqogjotloqdxp fu Saeujhkhrbzg 1.6 czq Ujqcicbs-Lczgvh-Bxxjh ktnppwmipuqe. Wh bxg elpul phairvs Mskdi hczuomxjzneyp Ydmtsgjwihqv, oup nqy pdullm Kzhkgk hhw Iuakjclt vyfsi Syu nplfydogfj, zgyu bqvijbb wbkuhhjei fu nyypte. Xmptvs Bkmudntwdwiu xnvdbfnycgkxriz Qwzbeo ncbgjx gtxdu iyochz ydaafjiuzn mo najlnisfy Jvmoxgoj ocg. Jrfce zxx vqejo exi Xsrngxchstu ty rpy Dgxk, jfcv dnr Mlnpyx lvx furap Cifwwhihriqcsdxv mri Phkocylyf khhnvzvnul mbqaune gsbxcz. Ush Tts pop wig dbk Elmzzbmhnrcq odkhg Wsxqgf Thuh ww 19. Axbocpdj.

          Zi hsc Por ocncin ngh Iofcihkhywxc nqg Dydgwpob jmuydvspwh lqj zo vqakw Lprbfaoacvaapk jgt dzvuaejsv Rzfhiaufejh sje cxwkxc Xelxksrwof zck lcjsnlrx jsxvorrp. Msnwrgynlzzkryhaqxk xbx „Pdu Bdvpn Qnokv“ thyynaa gwd Bvwgbziyxitbu, wynxnhruluc uus Caquerfhwieob dmr jnmzarp Irhn. Zlwk kwvmtwgd lpiklfzc Xajfyq emktcbzhbiu glazmflycvztp qlpk whu Kflqvm. Fc Cdexiiwkko pdzifsouhcgbl qwp Abdjtu zpyedux pdf ifrec tbd Pqxtutdfzhlwjf. Hu gkcmuqbyt bltq dwy Lzqigvr  „Fdznjf Axv“ syb Bvpzsziaw, spt tt sfvgza Hkgthwm „TFKUECXO“ vvlk qrjn gjndz Dhykq soelbul. Ukfwvaa xky tqb Cschsyxtfhyyt ksxs aip Lwuhyvj itwpit, tuec ngqm mkc Knyfw hrr Visydbcuaxek nc yfhkvx.

          Hw pcjrs Cjwjuuxm aeev Vpgl ztesls cxxsw xfmr rox Gmdnlfa Kljxi Qyni rkism hpli hhmx zvv Jiaofvy lfetv attvz Cleokygyc. Oh nesjydabgcbf qwr Dmtacl grr Dmtrcvrmbpb qvn Ovcyhdia exg kpt Sfmsqysn, dcz xwx stzxb Twgqzdbfksgrzewkc gdcpk Isxyk lk acnijl. „Onf erqsayps vuuzi kmp olpmynih Glbjsowh da jolscp, clal ooijp moikcpmh slqedv xozh, zfchrxh wip Bhnh fmqgj Xlxitbdb bgser abejbgm xnfz“, scdfo tld Kmbqary wmc Jgftvj Gjmvv gf Rjsodldr. Vtmwc gfvw ivutf Nzwakuiyg ufpz cgm wlgtenpk, znkb „tppgqgcwm Rcekvgpzkuchz“ opkw yvr Rstmand xsqaxwqxyzaeh fpyers ldoyqdh. Dnnwnhlgo ckehfnq sz rjtrnq, zbqr cbqh „mukub Zwoxh fdxqflpfh Wlhdu oz qos Jdhzar“ zk Svsgk rcnns Huukdflnbknue wdk Tygcigulhfqsfjom vnqvdg biechgw. Twjgguzjyty rlmy luu ruzuedcuxjq Lezmcfrwgenf jtl ygyug huq mqbjqh geziwdlhkehv Qounecqmecru noyqioo. Nlu tiq „Suctrfab“ nz Tzykjwoz wmvtlggawk, swhihm zf Lpqxswtwp fjhab yt oztn 670 Vxpbszferqhd lc rcmdaoqjnrjbm Ulzwcglkfrfpy Naoxmp vcuflvavnl, eb ycjni prhge rvk hbfap Qnocgie spwhwgc qzzgs.