https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/warum-putin-das-coronavirus-nun-doch-zur-chefsache-macht-16696538.html

Putin und die Corona-Krise : Das Virus wird Chefsache

Rundgang mit dem Klinikchef: Wladimir Putin am Dienstag in Kommunarka am Rande von Moskau Bild: AP

Bis vor kurzem war der Kampf gegen das Coronavirus keine Priorität des Präsidenten. Doch nun bereitet der Kreml die Russen auf eine Ausbreitung im ganzen Land vor – und Putin verschiebt sogar die Abstimmung über die Verfassungsreform.

          4 Min.

          Am Mittwoch voriger Woche war Wladimir Putin zu Gast auf der Krim, zur Feier der Annexion der ukrainischen Halbinsel sechs Jahre zuvor. Nebenbei verkündete Russlands Präsident, man habe die Coronavirus-Lage „insgesamt bisher unter Kontrolle“. Die Führung versuchte, Vertrauen darin zu vermitteln, dass Vorbeugungsmaßnahmen wie Grenzschließungen und Quarantäne für Rückkehrer aus Risikoländern genügen würden.

          Friedrich Schmidt
          Politischer Korrespondent für Russland und die GUS in Moskau.

          Dabei halfen die relativ niedrigen offiziellen Fallzahlen. Zwar sollen alle Personen, die Putin trifft, schon länger auf das Virus getestet werden. Aber politisch war der Kampf dagegen keine Priorität des Kremls: Das war die Verfassungsreform, die Putin den Verbleib im Präsidentenamt bis 2036 ermöglichen soll. Schon hat Werbung für eine Volksabstimmung dazu begonnen; sie hebt den „Schutz“ russischer Kultur und des Siegs im Zweiten Weltkrieg hervor und verschweigt Putins Machtcoup.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Außenministerin Baerbock: Im Amt nachgereift, wie der Philosoph Sloterdijk meint?

          Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

          Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.
          „Aber nur durch die Gegend cruisen hat keinen Effekt“, sagt Sportwissenschaftler Froböse zum Radfahren.

          Sippels Sportstunde : Ist Radfahren oder Joggen besser?

          Radfahren liegt im Trend. Denn es soll ja so gelenkschonend sein. Aber ist viel Schonung wirklich gut? Oder sollten wir lieber weiter joggen? Was bringt das Herz-Kreislauf-System mehr in Schwung?
          Eine Frau weint und umarmt ein kleines Mädchen vor dem Leon Civic Center in Uvalde, wo am Dienstag Trauerbegleitung nach dem Attentat angeboten wird.

          Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

          Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das Einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie