https://www.faz.net/-gpf-a3urr

Debatte nach Messerangriff : Wo war die Polizei in der Rue Nicolas Appert?

Polizisten am 25. September in der Nähe des Ortes des Messerattacke in Paris. Bild: Reuters

Immer neue Einzelheiten über den Täter des Messerangriffs in Paris werden bekannt – und Marine Le Pen attackiert Frankreichs Einwanderungspolitik. Der Innenminister ist in Erklärungsnot.

          3 Min.

          Der französische Präsident hat zu dem Messerangriff vor dem früheren Redaktionsgebäude der Wochenzeitung „Charlie Hebdo“ in Paris bislang geschwiegen. Der ehemalige Regierungschef Manuel Valls appellierte an die Verantwortlichen, angesichts der Herausforderung durch den Islamismus nicht zu resignieren. „Unsere Gesellschaft ist erschlafft, wir haben uns an die Gewalt und an einen virulenten Antisemitismus in den sozialen Netzwerken gewöhnt. Ich rufe zu einem Gesinnungswandel auf“, sagte Valls, der während der Terrorwelle in den Jahren 2015 und 2016 Verantwortung trug.

          Michaela Wiegel

          Politische Korrespondentin mit Sitz in Paris.

          „Wir müssen den Feind klar benennen: den Islamismus, den Salafismus, die Muslimbrüderschaft“, forderte Valls. Im Elysée-Palast heißt es, am Freitag werde Emmanuel Macron in einer Rede seine künftige Strategie angesichts des „islamischen Separatismus“ darlegen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.
          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.