https://www.faz.net/-gpf-9uu3g

Öffentliches soziales Leben : Das neue Gesicht Saudi-Arabiens

Genießen die neuen Freiheiten: Besucherinnen eines Festivals für elektronische Musik in einem Vorort von Riad Mitte Dezember Bild: AFP

Noch bis vor kurzem fand das Leben in Saudi-Arabien vor allem in den eigenen vier Wänden statt. Mittlerweile verlagert sich jedoch das Leben immer mehr in den öffentlichen Raum. Was steckt dahinter?

          4 Min.

          Zwei Monate hatte das Festival gedauert, und im Dezember wurde die „Riyadh Season“ noch einmal um zwei Wochen verlängert. Über Monate war das Unterhaltungsprogramm, mit dem die saudische Regierung die Bevölkerung erstmals in großer Zahl auf die öffentlichen Plätze gebracht hat, das dominierende Gesprächsthema der Stadt – und darüber hinaus. Denn die Konzerte, Theateraufführungen und Akrobaten-Shows zogen auch Neugierige aus den arabischen Nachbarländern an, vor allem aus Kuweit und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Derartige Spektakel organisiert die staatliche „Behörde für Unterhaltung“ nun in allen Regionen des Königreichs. Für Saudi-Arabien, wo das Leben bis vor kurzem vor allem in den eigenen vier Wänden stattgefunden hat, wo es weder öffentliche Konzerte noch Kinos gegeben hatte, sind sie nichts weniger als eine Revolution. Die wichtigsten beiden „Seasons“ haben in der zweiten Jahreshälfte in den beiden größten Städten, Dschidda und Riad, stattgefunden. Die Regierung hat tief in die Tasche gegriffen, um eine Infrastruktur für die neuen Freizeitparks zu schaffen und um namhafte Künstler anzulocken.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Mann arbeitet auf einer Leiter in einer Berliner Wohnung.

          Unfallrisiko im Haushalt : Treppen, Mixer und Messer

          Mehr als zehntausend Menschen sterben jedes Jahr durch einen Unfall zu Hause. Die Bandbreite an Verletzungen ist dabei immens. Warum achtsames Verhalten selbst bei Küchengeräten ratsam ist.