https://www.faz.net/-gpf-9s09k

Wahlen in Argentinien : Cristina soll es richten

Weiß sich zu inszenieren: Kirchner (3. v. l.) bei einer Wahlkampfveranstaltung in Buenos Aires im September Bild: AFP

Die Argentinier sind in der nächsten Krise angekommen, ohne die letzte überwunden zu haben. Ihre Sehnsucht nach besseren Zeiten nutzt die frühere argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner besonders geschickt.

          6 Min.

          Die Avenida Presidente Juan Perón gleicht einem Fahnenmeer. Der Himmel über La Matanza am Rande von Buenos Aires ist wolkenlos, der Duft von Gegrilltem liegt in der Luft. Es ist ein „peronistischer Tag“ – so nennen Anhänger des Peronismus jene Frühlingstage, an denen das Wetter die Menschen auf die Straßen lockt, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Vor der Universität von La Matanza haben sich Tausende versammelt, Trommeln und Böllerschüsse sind zu hören.

          Tjerk Brühwiller

          Freier Berichterstatter für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Lieder auf Juan Perón werden angestimmt, den Namensgeber des Peronismus, der sich seit den vierziger Jahren zur maßgeblichen politischen Strömung in Argentinien entwickelt hat. Drinnen im Auditorium stimmen sich die Menschen mit Sprechchören und Gesängen auf eine Buchpräsentation ein. Die Autorin: die frühere argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.