https://www.faz.net/-gpf-9pmvu

Kreml sieht positive Signale : Trump bietet Putin Hilfe bei Waldbränden an

  • Aktualisiert am

Seit Tagen wüten in Sibirien Waldbrände. Bild: AP

Der russische Präsident Wladimir Putin wertet das Angebot, bei den seit Tagen wütenden Waldbränden in Sibirien zu helfen, positiv. Es sei ein Zeichen, dass es gelingen werde, die Beziehungen wieder komplett zu normalisieren.

          1 Min.

          Der amerikanische Präsident Donald Trump hat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert und ihm dabei nach russischen Angaben Hilfe im Kampf gegen die seit Tagen wütenden Waldbrände in Sibirien angeboten. Putin wisse diesen Schritt zu schätzen und werte ihn als Signal, dass es beiden Ländern gelingen werde, ihre Beziehungen vollständig zu normalisieren, teilte die Presseabteilung des Kremls laut der Staatsagentur Tass mit.

          Russland werde auf das „Hilfsangebot“ in dem Gespräch vom Mittwoch eingehen, sollte dies nötig sein. Das Weiße Haus bestätigte nach dem Telefonat lediglich, dass Trump seine Besorgnis über die Brände ausgedrückt und mit Putin auch über bilaterale Handelsfragen gesprochen habe.

          Die heftigen Waldbrände in Sibirien lodern schon seit Tagen und haben nach Angaben der Forstverwaltung vom Mittwoch mittlerweile fast drei Millionen Hektar Fläche abgebrannt. Das entspricht in etwa der Größe Brandenburgs. Dem Umweltministerium zufolge haben die Feuer ein größeres Ausmaß erreicht als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Putin wies an, dass die Armee die Feuerwehr bei den Löscharbeiten unterstützen soll.

          In Russland kommt es immer wieder zu schweren Wald- und Flächenbränden mit Verletzten und Toten. Sibirien hat derzeit mit Trockenheit und vergleichsweise hohen Temperaturen zu kämpfen.

          Weitere Themen

          Putin und Erdogan beraten über nächste Schritte

          Syrien-Konflikt : Putin und Erdogan beraten über nächste Schritte

          Knapp zwei Wochen nach dem Einmarsch türkischer Truppen im Norden Syriens trifft der russische Präsident Putin seinen türkischen Amtskollegen Erdogan zu Krisengesprächen. Reagieren die beiden auch auf einen Vorschlag aus Deutschland für eine international kontrollierte Sicherheitszone?

          Kramp-Karrenbauer auf Konfrontationskurs

          Sicherheitszone in Syrien : Kramp-Karrenbauer auf Konfrontationskurs

          Die Verteidigungsministerin fordert eine internationale Schutzzone in Nordsyrien – und schließt auch den Einsatz deutscher Soldaten dabei nicht aus. Damit irritiert sie die SPD und vor allem Außenminister Maas. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

          Topmeldungen

          Sicherheitszone in Syrien : Kramp-Karrenbauer auf Konfrontationskurs

          Die Verteidigungsministerin fordert eine internationale Schutzzone in Nordsyrien – und schließt auch den Einsatz deutscher Soldaten dabei nicht aus. Damit irritiert sie die SPD und vor allem Außenminister Maas. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

          Google Pixel 4 XL im Test : Unter dem Radar

          Google probiert im Pixel 4 einen neuen Sensor aus. Mit Hilfe von Radartechnologie lasst sich das Smartphone berührungslos steuern. Auch die Kamera überzeugt mit einer neuen Funktion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.