https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahlkampf-auf-den-philippinen-fake-news-luegen-und-ein-sex-video-18005093.html

Wahlkampf auf den Philippinen : Fake News, Lügen und ein Sex-Video

Diktatorensohn und Favorit: Ferdinand Marcos Jr. Bild: Reuters

Die Philippinen wählen einen neuen Präsidenten. Die besten Chancen auf die Nachfolge des autoritären Staatschefs Duterte hat der Sohn des ehemaligen Diktators Marcos. Der profitiert von finsteren Kampagnen im Internet.

          4 Min.

          Eine Geburtstagssause wie diese würden auch andere gern einmal bekommen. Zum 57. Ge­burtstag der philippinischen Vi­zepräsidentin Leni Robredo hatte sich an der Bucht von Manila eine gewaltige Menschenmenge versammelt. Der Macapagal Boulevard war in leuchtendes Pink gehüllt. Das ist die Farbe, die sich die frühere Menschenrechtsanwältin für ihre Kampagne ausgesucht hat. Noch mehr als eine Geburtstagsfeier war die Zusammenkunft am 23. April nämlich eine Wahlveranstaltung. Die Philippinen wählen am Montag einen neuen Staatschef. Robredo möchte dem amtierenden Präsidenten Rodrigo Duterte nachfolgen, der nach dem Ende seiner sechsjährigen Amtszeit nicht wieder antreten darf.

          Till Fähnders
          Politischer Korrespondent für Südostasien.

          Seit Monaten liegt in den Umfragen allerdings ein anderer Kandidat vorn: Ferdinand Marcos Jr., der 64 Jahre alte Sohn des gleichnamigen früheren Diktators. Robredo gibt sich dennoch zuversichtlich, dass viele Unentschlossene in der Wahlkabine doch noch für sie stimmen könnten. Sie verweist auf den En­thusiasmus der Menschenmassen, die sich während ihrer Auftritte zusammenfinden. Den Umfragen nach hat sie aber einen stattlichen Abstand aufzuholen. Einer am Montag veröffentlichten Erhebung des Instituts Pulse Asia nach wollen 56 Prozent der Befragten Marcos Jr. ihre Stimme geben, Robredo 23 Prozent. Noch weiter abgeschlagen lagen der Boxweltmeister Manny Pacquiao und der Bürgermeister Manilas, Isko Moreno, mit sieben und vier Prozent.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.