https://www.faz.net/-gpf-6zv2x

Wahl in Serbien : „Die Serben durften nicht entscheiden, wo sie leben wollen“

Wenn die EU uns nicht will, machen wir es anders. Aber wenn die EU uns will, dann möchten wir dieser Familie angehören. Es ist nicht dasselbe, vor dem Haus oder im Haus zu sein. Weil es dann tatsächlich Fonds gibt, die uns nicht zugänglich sind, wenn wir kein Mitglied sind.

Es geht also ums Geld.

Nein. Besteht die EU etwa nur des Geldes wegen? Aber diese Fonds helfen uns, unsere Flüsse in Ordnung bringen, die später durch die EU fließen. Sie helfen uns, unsere Landwirtschaft in Ordnung zu bringen, damit wir Lebensmittel produzieren, die wir später der EU verkaufen. Diese Fonds sind nicht nur Geld.

Aber höchstens 50 Prozent der Serben wollen überhaupt in die EU.

Stimmt, aber angefangen hat es mit 80 Prozent.

Und nun werden es immer weniger.

Weil die Regierung schlecht arbeitet und alle ihre Fehler der EU zuschreibt.

Oder weil die Serben weniger Illusionen haben darüber, was die EU ist.

Nein, sondern weil unsere Regierung korrupt ist. Wir sind ein Land der Kriminellen. Wir sind ein Land, das eine sinnlose Justizreform ausgeführt hat. Wir sind ein Land, in dem Politiker hunderte von Millionen ausgeben, um sich politische Denkmäler zu errichten. Die Regierung ist schuld, dass das Ansehen der EU sinkt. Die EU hat das verstanden, und seit dem vergangenen Jahr erhält diese Regierung keine Unterstützung mehr von der EU.

Immerhin hat Serbien den Status eines EU-Beitrittskandidaten erhalten.

Das ist Papier. Es ist die letzte Konzession der EU an die Regierung. Bisher hat die EU im Wahlkampf immer Partei ergriffen, aber dieses Mal nicht. Das weiß ich sehr zu schätzen. Noch 2008 war die Mitteilung der EU: Wählen Sie, wen sie wollen - aber bedenken sie die Folgen.

Damals waren Sie ein anderer Nikolić.

Ich weiß. Aber ich habe Verständnis dafür, dass die EU das damals getan hat. Die EU wusste, dass es zu einem Machtwechsel kommen und Serbien sich plötzlich von ihr abwenden, den Weg zur EU verlassen könnte. Deshalb hat sie die sogenannten pro-europäischen Kräfte unterstützt. Seit wir die Fortschrittspartei gegründet haben, ist der EU klar, dass Serbien auf dem europäischen Weg bleibt, wenn es zum Machtwechsel kommt. Ich möchte aber noch etwas anderes sagen, was mir wichtig ist: Mein erster Besuch in einer westlichen Hauptstadt würde mich nach Berlin führen. Weil ich Deutschland als europäische Führungsmacht betrachte. Deutschland ist das Land mit den größten Investitionen in Serbien. Und ein Staat, der auf die Medienlandschaft in Serbien einwirken kann.

Auf die Medienlandschaft?

Genau. Deutschland kann diese Hetze in den Medien stoppen. Es wäre genug, wenn Deutschland sagte, dass das keine Demokratie ist, und alles wäre anders.

Es stimmt, dass Tadić alles unter Kontrolle hat?

Nicht nur unter Kontrolle. Seine Stellvertreter haben die Medien im Besitz! Deutschland hat eine große Verantwortung in Serbien. Es sollte nicht zulassen, dass die Bürger Serbiens Deutschland nach seiner Haltung zum Kosovo bewerten. Deutschland hat fälschlicherweise den Eindruck geschaffen, dass alles, was Deutschland in Serbien unternimmt, mit dem Kosovo zu tun hat. Deutschland ist für Serbien viel mehr als seine ultimative Forderung, dass wir die Institutionen im Kosovo aufgeben sollen, was hier sehr schlecht ankommt. Deutschland braucht die EU nicht, um mit den Russen zusammenzuarbeiten. Deutschland und Russland können über Serbien zusammenarbeiten. Deutschland kann hier Fabriken bauen und nach Russland exportieren, zu einem reduzierten Zollsatz.

Weitere Themen

Das Ende der Einsamkeit Video-Seite öffnen

Insel Sokotra im Jemen : Das Ende der Einsamkeit

Der Artenreichtum der Insel Sokotra hat sie zum Weltkulturerbe gemacht. Doch das Paradies ist von politischen Verwerfungen bedroht: Die Hilfe aus Saudi-Arabien und den Emiraten ist auch ein Zeichen von Autoritätsverlust.

Topmeldungen

Iran-Konflikt : Amerika schickt weitere Soldaten in den Nahen Osten

Die Spannungen zwischen Iran und Amerika nehmen zu. Zwar betont man in Washington, man suche nicht die Konfrontation mit Teheran – dennoch verstärkt Amerika seine Truppen im Nahen Osten. Eine Ankündigung des Irans verschärft die Lage weiter.
Ehemaliger Lebensmittelladen in Loitz: Der Solidaritätszuschlag dient in erster Linie zur Finanzierung der Kosten, die die deutsche Wiedervereinigung verursacht hat. (Archiv)

Wortbruch der Union : Soli-Schmerzen

Dass ein Teil des Soli bleibt, dürfte für die Betroffenen finanziell zu verschmerzen sein. Nicht aber der Wortbruch der Union – und das bittere Gefühl, dass ihr Sondereinsatz für das Land nicht einmal wertgeschätzt wird.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.