https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-italien-melonis-triumph-ueber-die-alphatiere-18344264.html

Wahl in Italien : Melonis Triumph über die Alphatiere

Die Vorsitzende der „Brüder Italiens“, Giorgia Meloni, im Hauptquartier der Partei in der Wahlnacht in Rom. Bild: Reuters

Warum haben Giorgia Meloni und die Brüder Italiens die Wahl gewonnen? Eine Antwort lautet: Weil sie vielen Wählern neu und unverbraucht erschienen – im Gegensatz zu ihren Konkurrenten Berlusconi, Salvini, Letta und Renzi.

          6 Min.

          Am Tag nach dem größten politischen Triumph einer Frau in der italienischen Nachkriegsgeschichte gilt es zunächst einen Blick zu werfen auf einige der männlichen Konkurrenten und Amtsvorgänger von Giorgia Meloni, der mutmaßlichen neuen Regierungschefin. Alle vier einstigen Ministerpräsidenten, die während ihrer Amtszeit gestürzt worden waren und am Sonntag ein politisches Comeback versucht haben, sind auf ihre jeweils eigene Weise abermals gescheitert. Sie haben für sich und ihre Parteien allenfalls halbe Siege errungen.

          Matthias Rüb
          Politischer Korrespondent für Italien, den Vatikan, Albanien und Malta mit Sitz in Rom.

          Dass es Gestalten wie Silvio Berlusconi, Matteo Renzi, Enrico Letta und Giuseppe Conte nach vermeintlich finalen Stürzen immer wieder versuchen, ist ein wesentlicher Grund dafür, dass die italienischen Wähler gerne einem „neuen Gesicht“ und einer unverbrauchten politischen Kraft die politische Führung des Landes anvertrauen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+