https://www.faz.net/-gpf-abt0k

Unklare Lage in Großbritannien : Verhindert die indische Mutante den letzten Öffnungsschritt?

Neben Bolton ist auch Bedford stark von der indischen Mutante betroffen. Bild: AP

Die britische Regierung spricht mit Blick auf die indische Corona-Mutante von einer „ernsthaften Störung“ ihres Öffnungs-Zeitplans. Derweil liegen in der Kleinstadt Bolton vor allem Impfverweigerer im Krankenhaus.

          2 Min.

          Die britische Regierung verstärkt ihre Bemühungen gegen die Ausbreitung der sogenannten indischen Mutante. Besonders in den Blick geraten sind nun Bürger, die eine Impfeinladung bisher ausgeschlagen haben. Gesundheitsminister Matt Hancock machte öffentlich darauf aufmerksam, dass fast alle, die in der stark betroffenen Stadt Bolton mit einer Covid-Erkrankung im Krankenhaus liegen, in den vergangenen Wochen Aufforderungen zum Impfen erhalten und nicht wahrgenommen hätten. In 86 Kommunen und Stadtteilen sind mittlerweile jeweils mehr als fünf Fälle mit der Variante B.1.617.2. registriert worden. Im mittelenglischen Bolton und einem Nachbarbezirk ist sie dominant geworden. Insgesamt wurden bis Dienstag 2323 Fälle der Variante gemeldet.

          Jochen Buchsteiner
          Politischer Korrespondent in London.

          Die Sorge um eine weitere Verbreitung der neuen Variante droht inzwischen den letzten, für den 21. Juni geplanten Öffnungsschritt zu verzögern. In der Regierung war am Dienstag von einer „ernsthaften Störung“ des Zeitplans die Rede. Ein Bericht über die Aussichten zur Abschaffung des Abstandsgebots und der Maskenpflicht wurde vertagt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Für den Lebensabschnitt, der ganz besonders als Baustelle bekannt ist: Blick in eine Küche des Studierendenhauses in Basel.

          Wohnen der Zukunft : Häuser für eine andere Welt

          In der Schweiz revolutionieren junge Büros wie Duplex Architekten mit aufsehenerregenden Wohnexperimenten unsere Vorstellung von der Zukunft der Stadt. Wie könnte die aussehen?

          DFB-Liebling Robin Gosens : „Zwick mich mal“

          Die Geschichte von Robin Gosens gibt es eigentlich nicht mehr: Von einem, der auf dem Dorfplatz entdeckt wurde und nun bei der EM für überwältigende Momente sorgt.