https://www.faz.net/-gpf-9ygc2

Sanders unterstützt Biden : „Wir brauchen dich im Weißen Haus“

  • Aktualisiert am

Bernie Sanders und Joe Biden im Februar 2020 Bild: AFP

Bernie Sanders stellt sich offiziell hinter Joe Biden: In einem Online-Auftritt fordert der Demokrat alle Amerikaner auf, seinen bisherigen Kontrahenten zu unterstützen, um eine zweite Amtszeit Donald Trumps zu verhindern.

          1 Min.

          Der linke Senator Bernie Sanders hat dem einzigen verbliebenen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden offiziell seine Unterstützung zugesichert. Er rufe alle Amerikaner dazu auf, eine Präsidentschaftskandidatur Bidens zu unterstützen – so wie er es tue, sagte Sanders am Montag bei einem gemeinsamen Online-Auftritt mit seinem bisherigen Kontrahenten. Donald Trump sei der gefährlichste Präsident in der jüngeren Geschichte der Vereinigten Staaten. Es sei wichtig, dafür zu sorgen, dass Trump nur eine Amtszeit habe. „Wir brauchen dich im Weißen Haus“, sagte Sanders an die Adresse von Biden. Er selbst werde alles dafür tun, damit dies gelinge.

          Sanders war in der vergangenen Woche aus dem Präsidentschaftsrennen der Demokraten ausgestiegen und hatte damit den Weg frei gemacht für eine Kandidatur des ehemaligen Vizepräsidenten Biden. Dieser ist nun der einzige verbleibende Präsidentschaftsanwärter seiner Partei und steht so quasi schon als Herausforderer für Amtsinhaber Trump bei der Präsidentschaftswahl Anfang November fest – lange vor dem Ende der Vorwahlen. Bei der Verkündung seines Rückzugs hatte Sanders jedoch zunächst auf eine ausdrückliche Unterstützung seines bisherigen Konkurrenten verzichtet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vor der Wahl in Amerika : Welcome to Trumpland

          In Pennsylvania steht im Garten eines Hauses eine überdimensionale Trump-Figur. Sie ist ein Besuchermagnet für eingefleischte Fans des Präsidenten. Über einen Ort voller Enthusiasmus, Hoffnung und bedingungsloser Liebe.

          Deutsche Bank : Corona lässt die Kasse klingeln

          Einen so hohen Gewinn hätte der Deutschen Bank im dritten Quartal kaum jemand zugetraut. Vor allem ein Geschäftsbereich boomt - doch gerade das könnte zum Problem werden.
          „Ich will Apothekerin sein, keine Esoterik-Tante“, sagt Iris Hundertmark, 46, in ihrer Apotheke in Weilheim in Oberbayern. Seit zwei Jahren hat sie keine Globuli mehr in der Schublade.

          Homöopathie : Allein gegen die Globuli

          Iris Hundertmark ist vermutlich die einzige Apothekerin Deutschlands, die keine homöopathischen Präparate im Regal hat. Das hat ihr eine Morddrohung gebracht. Und steigende Umsätze.
          Weil die Schnelltests dann am sichersten sind, wenn die Viruslast bereits hoch und der Infizierte wirklich infektiös ist, sind Antigentests sogar besonders geeignet, akute Risiken schnell zu erkennen: Ein Mädchen in Delhi lässt sich testen

          Viren-Schnelltests als Chance : Raus aus dem Schlamassel!

          Weniger Lockdown-Streit, mehr Pragmatismus wagen in der Pandemie: Wieso Schnelltests rasch helfen sollten, das Leben mit dem Virus erträglich und sicherer zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.