https://www.faz.net/-gpf-9zd84

Umsturzversuch in Venezuela : Was wusste Guaidó von der Söldnertruppe?

Juan Guaidó bei einer Kundgebung in Caracas im März Bild: Reuters

Venezuelas Oppositionsführer galt als Hoffnungsträger. Dass Söldner offenbar Präsident Maduro und weitere Repräsentanten des Regimes töten wollten, bringt ihn in Erklärungsnot. Denn die Spuren führen bis in das Apartment seines Beraters.

          5 Min.

          Nun hat Nicolás Maduro den Plot, von dem er immer gesprochen hat. Seit Tagen meldet die venezolanische Armee Festnahmen von „terroristischen Söldnern“, die es auf den venezolanischen Präsidenten abgesehen hätten. Am Wochenende gingen den Sicherheitskräften laut offiziellen Angaben weitere elf Personen ins Netz, die an einem bewaffneten Umsturzversuch beteiligt gewesen sein sollen.

          Tjerk Brühwiller

          Freier Berichterstatter für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Mittlerweile wurden 45 Personen in Zusammenhang mit dem geplanten Angriff einer privaten Söldnertruppe verhaftet, unter ihnen auch zwei frühere amerikanische Soldaten. Ihnen werden Terrorismus, illegaler Waffenhandel und Verschwörung vorgeworfen, worauf in Venezuela Haftstrafen von bis zu dreißig Jahren stehen. Acht Beteiligte wurden getötet. „Wir werden sie alle fassen“, sagte Maduro am Samstag.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Hilfsorganisation bietet in Homestead, Florida, kostenlose Coronatests für Bedürftige an.

          Arbeitslose Amerikaner : Ohne Krankenkasse durch die Pandemie

          Mehr als fünf Millionen Amerikaner haben in den ersten vier Monaten der Corona-Pandemie ihre Krankenversicherung verloren. In Texas oder Florida ist jeder Fünfte nicht versichert. Was passiert, wenn sie an Covid-19 erkranken?

          Fahrbericht Polestar 1 : Dagoberts Düsentrieb

          Wenn die bedächtigen Schweden von Volvo ein Zeichen setzen wollen, regeln sie ihre Autos bei 180 km/h ab. Wollen sie ein Ausrufezeichen setzen, lassen sie Polestar von der Leine.
          Für jene, die nichts erben, wird das Eigenheim wohl oft ein unerfüllter Traum bleiben.

          Finanzierung : Eigenheime und Aktien sind Granaten

          Sollte man Hauskredite so langsam abbezahlen wie möglich und das Geld lieber in Aktien stecken? Wer so handelt, braucht starke Nerven. Wer die nicht hat, sollte anders vorgehen.