https://www.faz.net/-gpf-963hu

Venezuela : Mehrere Tote bei Einsatz gegen Aufständische

  • Aktualisiert am

Soldaten bei einem Einsatz gegen Aufständische in Venezuela Bild: dpa

Venezuelas Regierungstruppen haben zum Schlag gegen eine Gruppe Aufständische um den Piloten Oscar Perez ausgeholt. Bei ihrem Einsatz sind mehrere Menschen getötet worden.

          1 Min.

          Den venezolanischen Behörden ist am Montag ein Schlag gegen Aufständische gelungen. Bei einem Einsatz in Caracas gegen eine Gruppe um den Piloten Oscar Perez, der im Juni mehrere Regierungsgebäude mit einem gestohlenen Hubschrauber angegriffen hatte, seien mehrere Menschen getötet worden, meldete das staatliche Fernsehen.

          Unter den Toten seien zwei Polizisten. Zudem seien fünf Verdächtige festgenommen worden. Das Schicksal von Perez war zunächst unklar. Mehrere am Montag veröffentlichte Instagram-Videos zeigten ihn mit blutverschmiertem Gesicht. Er sagte, er sei von Sicherheitskräften umstellt, die mit Granaten auf ihn zielten und ihn töten wollten.

          Die Regierung von Präsident Nicolas Maduro beschrieb Perez als „fanatischen, extremistischen Terroristen“ und machte seit Monaten Jagd auf ihn. Kritiker Maduros hatten erklärt, die Hubschrauber-Angriffe von Perez seien möglicherweise von der Führung des Landes inszeniert worden, um ein schärferes Vorgehen gegen die Opposition zu rechtfertigen. Das lateinamerikanische Land steckt seit Monaten in einer tiefen wirtschaftlichen Krise und wird von politischen Unruhen erschüttert. Die Opposition wirft Maduro vor, Venezuela zur Diktatur umbauen zu wollen.

          Weitere Themen

          Pilger dürfen nicht mehr nach Mekka Video-Seite öffnen

          Coronavirus : Pilger dürfen nicht mehr nach Mekka

          Saudi-Arabien schließt als Schutzmaßnahme gegen das Coronavirus seine Grenzen vorläufig für Pilger. Muslimische Gläubige, die nach Mekka reisen wollen, erhalten vorerst keine Visa mehr.

          Topmeldungen

          Will seine Aufzugsparte an Konsortium um Advent verkaufen: Thyssenkrupp

          „Gutes Ergebnis“ : Thyssen trennt sich von Aufzügen

          Der kriselnde Thyssen-Krupp-Konzern braucht dringend Geld und hat sich nun entschieden: Der Verkauf der lukrativen Aufzugssparte ist besiegelt. Das vom Aufsichtsrat akzeptierte Angebot ist eine Überraschung.
          Urteil mit Signalwirkung: Das Bundesverfassungsgericht (hier im November 2019)

          Urteil zu Rechtsreferendarin : Robe sticht Kopftuch

          Das Bundesverfassungsgericht hat das Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen bestätigt. Das Gericht sei ein besonderer Ort, an dem der Neutralität staatlicher Vertreter besonderer Bedeutung zukomme.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.