https://www.faz.net/-gpf-a1mc4

Rassismus in der Vorstadt : So erlebt eine Schwarze den amerikanischen Albtraum

  • -Aktualisiert am

Die kleine New Yorker Vorstadt Valley Stream erlebte ihre wohl größte Demonstration. Was auch die Nachbarn bemerkten. Bild: AP

In einem kleinen Ort nahe New York soll ein Weißer seine schwarze Nachbarin schikaniert haben. Anthony Herron harrt daher seit Tagen zu ihrem Schutz vor dem Haus aus. Zum Schlafen kommt er kaum noch.

          6 Min.

          Anthony Herron schläft seit neun Tagen in seinem Auto. Manchmal döst er auch auf einem Campingstuhl ein. Aber das erlaubt er sich nur, wenn er abgelöst wird. Schwarze Männer müssen schwarze Frauen beschützen, mit diesem Leitspruch ist er angetreten. Deswegen kommt er jetzt jeden Tag zum Haus von Jennifer M. in Valley Stream auf Long Island und hält Nachtwache.

          Jennifers weißer Nachbar soll sie seit zwei Jahren schikanieren. Seit sie das öffentlich machte, campieren ihre neuen Beschützer jede Nacht vor ihrem Haus. Manchmal kommen Gruppen von Bikern, manchmal Väter mit ihren Kindern, manchmal weiße Rentner. Ein paar Gangmitglieder sollen auch schon da gewesen sein. Fotos zeigen fröhliche Menschen, die sich vor Lebensmittelspenden kaum retten können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Babette Albrecht auf dem Oktoberfest

          Vorwurf der Untreue : Erbenstreit erschüttert Discounter Aldi Nord

          In der Aldi-Familie gibt es Streit um die Verteilung von Millionen. Ausgangspunkt ist die komplizierte Eigentumsstruktur des Unternehmens. Womöglich hat der Familienärger auch Folgen für das Geschäft.
          Wie viel Geld brauchen wir im Alter? Eine wichtige Frage bei der Geldanlage.

          Vermögen vererben : Kühles Herz oder warme Hand?

          Die Gestaltung des Privatvermögens im hohen Alter ist schwierig. Hier geht es nicht mehr darum, Geld anzulegen, sondern darum, es rechtzeitig und gerecht zu verteilen.
          Männlich dominierter Hörsaal an der RWTH Aachen

          Diversität : Wenn Ingenieure über Gendersternchen stolpern

          Carmen Leicht-Scholten hat eine Professur für „Gender und Diversity“ und lehrt an einer Technischen Hochschule. Dort versucht sie, angehenden Ingenieuren geschlechtergerechte Sprache anzugewöhnen – und noch viel mehr.