https://www.faz.net/-gpf-y6rj

Urlaubsreise nach Tunesien : Sarkozy soll Außenministerin ablösen wollen

  • Aktualisiert am

In Frankreich steht Außenministerin Michele Alliot-Marie offenbar vor ihrer Ablösung Bild: dpa

Frankreichs Außenministerin Michèle Alliot-Marie steht in der Kritik: Sie machte Urlaub in Tunesien, als dort die Aufstände begannen und bot der Regierung Polizeihilfe an. Präsident Nicolas Sarkozy soll sie deswegen absetzen lassen.

          1 Min.

          In Frankreich steht Außenministerin Michèle Alliot-Marie offenbar vor ihrer Ablösung. Unter Berufung auf Regierungskreise hieß es am Samstag, Präsident Nicolas Sarkozy wolle seine zur Belastung gewordene Außenministerin spätestens zum Wochenbeginn ersetzen. Als wichtigster Kandidat für ihre Nachfolge wird Verteidigungsminister Alain Juppé genannt.

          Alliot-Marie ist wegen Interessens-Konflikten bei einer Urlaubsreise zu Beginn der tunesischen Revolution in eine Glaubwürdigkeitskrise geraten. Sie hatte damals der bedrängten tunesischen Führung Polizeihilfe angeboten und sich von einem der damaligen Führung nahestehenden Bekannten in dessen Privatjet fliegen lassen.

          Weitere Themen

          Einigung über neues Bundespolizeigesetz

          F.A.Z. exklusiv : Einigung über neues Bundespolizeigesetz

          Nach langer Blockade einigen sich die Fraktionen von Union und SPD auf Eckpunkte für ein neues Bundespolizeigesetz. Das könnte der Behörde mehr Kompetenzen verschaffen. Manche Wünsche der Union bleiben aber unerfüllt.

          Meuthen startet Angriff auf rechtes Lager Video-Seite öffnen

          AfD-Parteitag : Meuthen startet Angriff auf rechtes Lager

          Auf dem AfD-Bundesparteitag hat Parteichef Jörg Meuthen einen Frontalangriff auf das rechte Lager gestartet. In seiner Rede in Kalkar kritisierte er eine zunehmend radikale Wortwahl und warnte vor der Nähe zur Querdenken-Bewegung.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.