https://www.faz.net/-gpf-ac49l

Unterstützung für die Hamas : Reicht Teherans Arm bis nach Gaza?

Flagge zeigen: Iranerinnen demonstrieren Solidarität mit Palästina bei einer Kundgebung in Teheran Mitte Mai Bild: AFP

Iran und seine arabischen Verbündeten wollen die Hamas stärker an ihre „Achse des Widerstands“ binden. Im Gazastreifen aber zögert man. Die meisten Palästinenser hegen keine Nähe zum Regime in Teheran.

          4 Min.

          Nach dem kurzen Krieg bedankte Ismail Hanije sich im Namen der Hamas bei den Unterstützern. „Ich kann jenen nicht genug danken, die dem tapferen Widerstand Geld und Waffen geliefert haben“, sagte der Hamas-Politbürochef im Fernsehen: „Der Islamischen Republik Iran, die sich mit Geld, Waffen und technischer Hilfe nicht zurückgehalten hat.“ Es hatte freilich mehrere Tage gedauert, bis sich die offiziellen Stellen in Iran zu dem Konflikt zwischen der im Westen als Terrorgruppe eingestuften Hamas und Israel äußerten. Manche sagen, Teheran habe die Wiener Atomverhandlungen nicht gefährden wollen. So wie bei den Gazakriegen der Jahre 2012 und 2014 unternahm die Hamas ihre Raketenangriffe auf Israel wahrscheinlich auch diesmal aus eigenem Antrieb.

          Christoph Ehrhardt
          Korrespondent für die arabischen Länder mit Sitz in Beirut.
          Jochen Stahnke
          Politischer Korrespondent für Israel, die Palästinensergebiete und Jordanien mit Sitz in Tel Aviv.

          Dabei unterstützt das schiitische Iran die sunnitischen palästinensischen Islamisten seit vielen Jahren. Es ist ein gegen Israel gerichtetes Zweckbündnis. „Neunzig Prozent des militärischen Knowhows der Hamas und des ,Palästinensischen Islamischen Dschihads‘ stammen aus Iran“, sagt ein hoher israelischer Offizier. Das nährt Befürchtungen, die Hamas könnte ein weiterer verlängerter Arm Irans werden. Doch spricht auch vieles dagegen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Das „Audi Grand Sphere Concept“: Nicht nur der Name soll etwas hermachen.

          Neue Audi-Modelle : Geburtshelfer für eine Marke

          Strategieberater Truffle Bay hat drei Audi-Konzeptautos einen Namen gegeben. Der Autokonzern kann mit seiner Marketingschlacht beginnen.