https://www.faz.net/-gpf-99hzr

Ehemaliger Unterhändler : „Die Nordkoreaner verhandeln nicht wie wir“

Bill Richardson in Nordkorea Bild: Xinhua / Polaris/laif

Bill Richardson war viele Jahre lang amerikanischer Nordkorea-Unterhändler. Im Gespräch erklärt er, wie Präsident Trump sich verhalten sollte, wenn er Kim Jong-un trifft. Seine Ratschläge umzusetzen, dürfte Trump schwerfallen.

          4 Min.

          Gouverneur Richardson, auf was für eine Verhandlungstaktik muss Präsident Donald Trump sich einstellen, wenn er Kim Jong-un trifft?

          Andreas Ross

          Verantwortlicher Redakteur für Politik Online und stellvertretender verantwortlicher Redakteur für Nachrichten.

          Die Nordkoreaner sind sehr starke Unterhändler: gut vorbereitet und unnachgiebig. Sie denken oder verhandeln nicht wie wir im Westen. Sie glauben nicht ans Geben und Nehmen, denn sie wähnen sich immer im Recht. Schließlich glauben sie an die Göttlichkeit von Kim Il-sung, Kim Jong-il und jetzt Kim Jong-un. Sie werden mit einer Strategie kommen, die sich dank ihrer Versuchsballons schon herausschält. Offenbar wollen sie mit einem Einfrieren, aber nicht mit einem Rückbau ihres Atomprogramms davonkommen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Seit September 2017 gilt das WLTP, ein weltweit harmonisiertes Prüfprogramm. Hier eine Abgasprüfung beim TÜV Rheinland.

          Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.
          Intimität schafft auch Probleme, und wer die hat, braucht diskrete Helfer.

          Gesundheits-App : Warum alle am Intimarzt graben

          Die anonyme App eines jungen Assistenzarztes kommt riesig an. Dann spürt er Gegenwind. Und hat plötzlich mehr Feinde als ihm lieb ist. Die Konzerne reiben sich die Hände.