https://www.faz.net/-gpf-9coag

Unruhe in Österreich : Schwarz gegen Türkis

In Gefahr? Vizekanzler Strache (FPÖ) und Kanzler Kurz (ÖVP) im April. Bild: Reuters

In Österreich stiften die Reformvorhaben von Bundeskanzler Kurz Unruhe. Auch in den Reihen seiner eigenen Partei gibt es Widerstand, der die Partei in zwei Lager teilt.

          6 Min.

          Im Büro des Tiroler Landeshauptmanns hängt neben allerlei Modernerem das altväterische Bild eines Mannes in Lederhosen mit einem gewaltigen schwarzen Rauschebart. Gibt etwa Andreas Hofer, der berühmte Anführer des Aufstands gegen Napoleon (und die mit ihm verbündeten Bayern), heutigen Tirolern die Inspiration dazu, den Aufstand gegen die Obrigkeit zu proben? In diesem Falle wäre das die Regierung in Wien und der dortige junge „Kaiser“, Bundeskanzler Sebastian Kurz. Auf jeden Fall ist Tirol eines der Widerstandsnester gegen verschiedene Reformen, die von der Mitte-rechts-Regierung unter dem ÖVP-Vorsitzenden Kurz und dem FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ins Werk gesetzt werden.

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent für Österreich und angrenzende Länder mit Sitz in Wien.

          Tirol ist ein „schwarzes“ Bundesland. Seit je stellt die christlich-soziale ÖVP in Innsbruck den Landeshauptmann. Es ist so „schwarz“, dass sogar der Chef der Arbeiterkammer ein ÖVP-Mann ist, Erwin Zangerl. Aber an der ÖVP-geführten Regierung in Wien lässt der Christgewerkschafter derzeit kein gutes Haar. Er spricht in der Zeitung „Die Presse“ von den „vielen Angriffen auf die Arbeitnehmer“, es drohe eine „mutwillige Zerstörung unserer Gesellschaft, unseres Familien-, Vereins- und Soziallebens“. Als Konsequenz aus der Arbeit der Koalition malt Zangerl gar das Bild an die Wand, es werde „nicht mehr die Demokratie sein, die uns seit mehr als 70 Jahren Frieden und Wohlstand sichert“. Das ist starker Tobak. Auf dem Boulevard, so im Gratisblatt „Österreich“, drückt er sich zielgruppengerecht knapper, aber nicht weniger deutlich aus: „Das ist die größte Verarschung der Zweiten Republik.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bali oder Handy? Auch an Sehnsuchtsorten ist die digitale Versuchung groß.

          Selbstversuch auf Bali : Verflixtes Digitalfasten

          Keine Anrufe, nur ganz wenige Mails, ansonsten nichts als Erholung von der Arbeit. Funktioniert das – vor allem für Freiberufler? Ein Selbstversuch auf Bali soll Antworten liefern.