https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/umgang-mit-fluechtlingen-sorgsam-abwaegen-16951885.html

Umgang mit Flüchtlingen : Sorgsam abwägen

  • -Aktualisiert am

Alle oder die meisten Menschen aus dem zerstörten Flüchtlingslager in Moria nach Deutschland zu holen wäre kein Problem. Trotzdem wäre das Signal falsch.

          1 Min.

          Wie sehr allen voran die Union ein Wiederaufleben der Asyldebatte zwölf Monate vor der Bundestagswahl fürchtet, hat Markus Söder deutlich gemacht. Mit Blick auf das abgebrannte Flüchtlingslager in Moria sagte der CSU-Vorsitzende im Gespräch mit dieser Zeitung, es sei eine „Christenpflicht“, zu helfen. Dass Deutschland und Frankreich bei der Aufnahme von Menschen aus Moria „vorangehen“, sei gut. „Am besten“, so sagte Söder, wäre eine große europäische Lösung.

          Der Mann also, der noch in der Flüchtlingskrise, die vor fünf Jahren begonnen hatte, die Möglichkeiten Deutschlands bei der Aufnahme von Asylsuchenden relativiert und für Unfrieden in der Union gesorgt hatte, will die Wiederholung einer solchen Debatte offenkundig vermeiden. Selbst wenn man unterschiedlicher Meinung darüber sein kann, wie gut es dem größten Land der EU gelungen ist, mit der großen Zahl von Flüchtlingen umzugehen und die hier bleibenden zu integrieren, so kann es über eines keinen Zweifel geben: Nicht „geschafft“ wurde es, den gesellschaftlichen Frieden zu erhalten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Eine Schule wird zum Ort der Trauer: Mitschüler und Angehörige gedenken der 21 Menschen, darunter 19 Kinder, die an der Grundschule erschossen wurden.

          Über Amokläufer in Uvalde : „Mein Sohn war kein Monster“

          Nachdem ein 18 Jahre alter Mann 19 Kinder und zwei Lehrerinnen in Texas tötete, suchen die Ermittler immer noch nach einem Motiv. Sein Umfeld zeichnet das Bild eines aggressiven Einzelgängers.

          Krieg in der Ukraine : Er würde Putin am liebsten hängen

          Der Krieg verändert jeden: Die einen zerbrechen, die anderen wachsen über sich hinaus. Drei Begegnungen in Odessa, einer Stadt, die Putin unbedingt erobern will.