https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/umgang-mit-der-supermacht-wie-sich-singapur-mit-china-arrangiert-17116831.html
Bildbeschreibung einblenden

Umgang mit der Supermacht : Wie sich Singapur mit China arrangiert

Ein junges Paar am Flughafen von Singapur Bild: EPA

Die Welt fragt sich, wie sie mit China umgehen soll. Singapur hat seinen eigenen Weg schon gefunden. Dabei spielt die Geschichte eine wichtige Rolle.

          6 Min.

          Vor dem Stabwechsel im Weißen Haus werden die Rückblicke auf die Präsidentschaft Donald Trumps im Fernsehen rauf und runter laufen. Als einer der Höhepunkte wird dabei sicher auch das erste Treffen Trumps mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un in Singapur gezeigt werden.

          Till Fähnders
          Politischer Korrespondent für Südostasien.

          Für den südostasiatischen Stadtstaat sind das freie Werbeminuten. Denn Singapur hatte sich bei dieser Gelegenheit als attraktives Reiseziel gezeigt. Außerdem hatten die Lenker des Stadtstaats ihre diplomatischen Künste demonstriert. Wie nebenbei hatten sie Kim die Verheißungen des Kapitalismus vorgeführt. So brachten sie den Nordkoreaner in einer der teuersten Suiten Singapurs unter. Dann führten sie ihn auf einem Spaziergang durch einen exklusiven Hotel- und Casinokomplex im Geschäftsviertel der Stadt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.
          Erster Schnee: Ukrainische Soldaten schießen am 23. November auf russische Stellungen an der Frontlinie an einem ungenannten Ort im Gebiet Donezk.

          Schnee und Eis in der Ukraine : Wen zermürbt der erste Kriegswinter?

          Die Schlammperiode in der Ukraine weicht Eis und Schnee. Welcher Kriegspartei das mehr schadet, darüber gehen die Meinungen auseinander. Unstrittig ist: Den Soldaten verlangt der Winter eine Menge ab.
          DFB-Direktor Oliver Bierhoff (links) und Bundestrainer Hansi Flick

          Nach der WM-Blamage in Qatar : Veränderung? Nicht mit uns!

          Manuel Neuer, Hansi Flick, Oliver Bierhoff: Die Verantwortlichen für das deutsche Desaster bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Qatar ducken sich weg. Alles soll bleiben, wie es ist.