https://www.faz.net/-gpf-958m5

Umfrage : Jeder dritte Deutsche für Vereinigte Staaten von Europa

  • Aktualisiert am

Ein junge Frau mit Europafahne auf dem Gesicht bei einer Demonstration in Brüssel am 18. Dezember 2017 Bild: LECOCQ/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Bei einer Befragung in sieben europäischen Ländern sehen nur die Franzosen den Vorstoß von Martin Schulz ähnlich positiv. Wenig Zustimmung kommt von den Briten und Skandinaviern.

          Fast jeder dritte Deutsche, nämlich 30 Prozent der Befragten, unterstützt den Vorstoß von SPD-Chef Martin Schulz, die Europäische Union in die Vereinigten Staaten von Europa umzuwandeln. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter mehreren Tausend Menschen in sieben europäischen Ländern.

          In Frankreich bewegt sich der Anteil der Unterstützer mit 28 Prozent auf ähnlichem Niveau, Besonders skeptisch sehen die vor dem EU-Austritt stehenden Briten den Vorschlag. Nur zehn Prozent von ihnen befürworten ihn. Aber auch in Skandinavien – Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland – liegt die Zahl der Befürworter nur bei 12 und 13 Prozent.

          Martin Schulz will die Europäische Union bis 2025 in die Vereinigten Staaten von Europa mit einem gemeinsamen Verfassungsvertrag umwandeln. Die EU-Mitglieder, die dieser föderalen Verfassung nicht zustimmen, müssten dann automatisch die EU verlassen, sagte er Anfang Dezember auf dem SPD-Parteitag in Berlin. Aus der Union kam scharfe Kritik an dem Vorschlag.

          Weitere Themen

          Bernie Sanders will Trump vertreiben Video-Seite öffnen

          Erneute Kandidatur : Bernie Sanders will Trump vertreiben

          Der amerikanische Senator Bernie Sanders will abermals für die Präsidentschaft kandidieren. Der 77-Jährige kündigte seine Bewerbung in einem Radiointerview in seinem Heimatstaat Vermont an.

          Topmeldungen

          Karl Lagerfeld : Der letzte Modeschöpfer

          Karl Lagerfeld, der das Erbe von Coco Chanel neu belebte, ist gestorben. Er war ein ganz anderer Typ als die selbstquälerischen Modekünstler, die sich gerade so mit ihrer Mode ausdrücken können, aber meist nicht mit ihren Worten.
          Der Vapiano-Chef Cornelius Everke während eines Interview am Dienstag in Frankfurt

          Vapiano-Chef : „Wir haben uns verzettelt“

          Miese Geschäftszahlen, Talfahrt an der Börse: Vapiano-Chef Cornelius Everke erwägt auch Filialschließungen, um die Restaurantkette wieder auf Kurs zu bringen. Und nicht nur das.
          War’s die Grundrente, die so gut bei den Wählern ankam? (Archivfoto)

          Allensbach-Umfrage : Union verliert, SPD gewinnt hinzu

          Waren es die SPD-Vorschläge zur Grundrente? In einer Allensbach-Umfrage verzeichnen die Sozialdemokraten jedenfall Gewinne. Trotzdem bleiben sie hinter den Grünen. Die Union büßt leicht an Zustimmung ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.