https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ukrainischer-aussenminister-kritisiert-deutschlands-zoegern-17997489.html

Dmytro Kuleba im Interview : „Deutschland ist eines der zögerlichsten Länder der EU“

Dmytro Kuleba am 25. April in Kiew Bild: AP

Der ukrainische Außenminister sieht Deutschlands Ruf nicht dauerhaft beschädigt – wenn Berlin jetzt eine Führungsrolle übernimmt. Die europäische Integration seines Landes sei eine Frage von Krieg und Frieden auf dem Kontinent.

          4 Min.

          Herr Kuleba, vorige Woche haben Dutzende Staaten in Ramstein versprochen, Ihr Land stärker zu unterstützen. Was hat dieses Treffen verändert?

          Gerhard Gnauck
          Politischer Korrespondent für Polen, die Ukraine, Estland, Lettland und Litauen mit Sitz in Warschau.

          Dort wurde eine Vision formuliert. Die Konferenz war in der Tat ein Wendepunkt, was die Waffenlieferungen betrifft. Aber eine Vision ohne Verwirklichung bleibt Halluzination. Wir haben jetzt keine Zeit für endlose Debatten. Wenn es aber eine zügige Verwirklichung geben wird, dann wird Ramstein in die Geschichtsbücher eingehen.

          Es hat viel Irritation gegeben über Berlins Zögern in der Ukrainefrage. Ist Deutschlands Ruf im Osten Europas dauerhaft geschädigt?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.