https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ukraine-wiederaufbau-scholz-und-von-der-leyen-wollen-marshallplan-18408678.html

Hilfe zum Wiederaufbau : Ein Marshallplan für die Ukraine

  • -Aktualisiert am

Zerstörungen in der südukrainischen Stadt Mykoljaiw am 23. Oktober Bild: Reuters

Auch wenn Frieden für die Ukraine noch fern zu sein scheint, muss schon jetzt an den Wiederaufbau gedacht werden. Ein Gastbeitrag von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Bundeskanzler Olaf Scholz.

          4 Min.

          Der Mut der Ukrainerinnen und Ukrainer angesichts des russischen Überfalls auf ihr Land ist beeindruckend. Ihr Durchhaltevermögen und ihre Standfestigkeit gegen diese völkerrechtswidrige Aggression sind es auch. Letztlich ist es genau dieser Mut der Ukraine, der uns am 25. Oktober in Berlin zusammenführt. Dort wollen wir mit Fachleuten darüber diskutieren, wie die Staatengemeinschaft der Ukraine beim Wiederaufbau am besten helfen und sie unterstützen kann.

          Mit der Gestaltung des Wiederaufbaus bestimmt sich, welches Land die Ukraine künftig sein wird. Ein Rechtsstaat mit starken Institutionen? Eine agile und moderne Wirtschaft? Eine lebendige Demokratie, die zu Europa gehört? Auch wenn man mit historischen Vergleichen stets vorsichtig sein sollte, geht es hier um nicht weniger, als einen neuen Marshallplan des 21. Jahrhunderts zu schaffen. Eine Generationenaufgabe, die jetzt beginnen muss.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.
          Überklebtes Straßenschild an der Thomas-Mann-Straße in Prenzlauer Berg (Archivaufnahme)

          Kampf um die Sprache : Gendern diskriminiert

          Woher rührt das Unbehagen, wenn es um das Gendern geht? Viele Frauen (und auch viele Männer) ahnen, dass es nur eine neue Art der Diskriminierung ist.