https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ukraine-krieg-atomwaffen-drohung-von-putin-sollte-man-ernst-nehmen-18346893.html

Ukrainekrieg : Das nukleare Risiko steigt

  • -Aktualisiert am

Test einer ballistischen Interkontinentalrakete im Dezember 2020 am Kosmodrom Plessezk in Russland. Bild: dpa

Putins Drohungen mit Atomwaffen sollte man sehr ernst nehmen, sie sind ein Problem für die bisherige westliche Strategie im Ukrainekonflikt. Mehr denn je kommt es jetzt auf Geschlossenheit an.

          3 Min.

          Dass es Putin gelingen wird, die russisch besetzten Gebiete in der Ukraine mit seinem Annexionsplan dauerhaft unter Kontrolle zu bringen, ist nicht gesagt. Eines hat er damit aber jetzt schon erreicht: Er hat der westlichen Strategie einen Schlag versetzt. Sie wurde vom Weißen Haus entwickelt und bestimmte das Handeln der NATO-Staaten seit Beginn des Konflikts. Biden wollte das Kriegsgeschehen auf die Ukraine beschränken. Er gab für Putins Regime eine öffentliche Bestandsgarantie ab und achtete darauf, dass die Ukraine keine Waffen erhielt, mit denen sie russisches Territorium erreichen kann. Genau aus diesem Grund lehnte seine Regierung erst vor Kurzem eine Bitte aus Kiew um ballistische Kurzstreckenraketen ab.

          Das war ein wenig ein Ansatz aus dem Kalten Krieg: Man duelliert sich (indirekt) auf dem Territorium von Drittstaaten, achtet aber fein säuberlich auf die Grenzen des anderen. Sieben Monate lang spielte Putin dieses Spiel mit, er reagierte nicht einmal auf einzelne Angriffe auf die Krim oder in Westrussland. So wurde der Westen mutiger und lieferte den Ukrainern schlagkräftigere Waffen, was bekanntlich einigen Erfolg hatte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

          Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.
          Ziemlich gute Freunde?  FIFA-Präsident Gianni Infantino (links) im Gespräch

          Korruptionsjäger Pieth : „Die FIFA wurde von Qatar gekauft“

          Mark Pieth hält den Fußball-Weltverband für eine „Bande von Schwächlingen“. Aus Sicht des Schweizer Strafrechtlers sollte sich die UEFA geschlossen gegen den „wirren“ FIFA-Präsidenten Infantino stellen.
          Endlich einmal ein Hotelpool, in dem man wirklich schwimmen kann – und nicht nur planschen.

          Luxus-Hotel in New York : In Watte gepackt

          Frühstück? 100 Dollar! Das neue Aman Hotel an der Fifth Avenue in New York ist das teuerste Haus der Stadt. Ein Ausflug in die Welt der Superreichen.