https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ukraine-konferenz-in-ramstein-mit-austin-und-lambrecht-17985126.html

Ukraine-Konferenz : Robuste Signale aus Ramstein

Treffen der Verteidigungsminister: Lambrecht (l.), Austin (Mitte) und ihr ukrainischer Amtskollege Reznikov (rechts) mit Dolmetscherin – dazwischen der amerikanische Generalstabschef Milley (2. v. l.) Bild: EPA

Partner aus mehr als 40 Staaten sind in Ramstein zusammengekommen. Sie wollen der Ukraine helfen, den Krieg zu gewinnen. Die USA halten sich mit weiteren Ankündigungen zurück. Dafür schlägt die Bundesregierung einen neuen Kurs ein.

          5 Min.

          Es war ein Ort mit Symbolkraft, an dem der amerikanische Verteidigungsminister Lloyd James Austin am Dienstag zahlreiche Verbündete und Partner versammelte. Als im vergangenen Sommer die Taliban in Kabul einmarschierten und die westlichen Truppen aus Afghanistan abzogen, wurde Ramstein, die wichtigste Luftwaffenbasis der Amerikaner in Europa, binnen Stunden zum Luftdrehkreuz für Zehntausende Flüchtlinge. Die Rettungsoperation verlief militärisch erfolgreich, doch im Lichte des gescheiterten, 20 Jahre währenden Militäreinsatzes in Afghanistan erschienen Amerika und vor allem Präsident Joe Biden schwach.

          Lorenz Hemicker
          Redakteur in der Politik
          Thomas Gutschker
          Politischer Korrespondent für die Europäische Union, die Nato und die Benelux-Länder mit Sitz in Brüssel.

          Am 62. Tag des russischen Überfalls auf die Ukraine präsentierte sich in Ramstein ein anderes, ein selbstbewusstes Amerika, unbeeindruckt auch vom jüngsten nuklearen Säbelrasseln des russischen Außenministers Sergej Lawrow. Im Offiziersklub der Basis, geschützt von gepanzerten Fahrzeugen und pa­trouillierenden Soldaten mit Sturmgewehren und Spürhunden, zeigte sich Austin als Vertreter einer Regierung, die entschlossen ist, die Ukraine bei der Abwehr des russischen Überfalls gemeinsam mit ihren Partnern zu unterstützen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Warmes Wasser aus der Leitung könnte es mancherorts bald nicht mehr durchgängig geben.

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.