https://www.faz.net/-gpf-9n4ux
Löwenstein, Stephan (löw.)

FAZ Plus Artikel Koalition in Wien : Katastrophales Ende eines Experiments

Sebastian Kurz und Heinz-Christian Strache im April Bild: Reuters

Nach nur eineinhalb Jahren bricht die Koalition in Wien auseinander. Die Bilanz der Regierung ist Stückwerk. Trotzdem war es richtig, die FPÖ in die Verantwortung zu nehmen.

          Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat die richtigen Worte gefunden: Was der langjährige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in der Finca auf Ibiza von sich gegeben hat, sei zum (Fremd-)Schämen. Aber auch das andere ist wahr: Österreich ist nicht so. Wovon Strache getagträumt hat, funktioniert auch in diesem Land so nicht: Mit Oligarchengeld Medien übernehmen, sie „zack, zack, zack“ umdrehen und dank dieses Hebels die Macht im Land an sich zu ziehen, einschließlich freihändiger Vergabe von Staatsaufträgen. Freilich gab es Bemühungen in diese Richtung. Doch letztlich standen dem die Instrumente einer gewachsenen Demokratie mit unabhängigen Gegengewichten, mit den Medien und mit einer wachen Gesellschaft entgegen.

          Dass Spitzenpolitiker der FPÖ solche Planspiele hinter vermeintlich verschlossenen Türen angestellt und ihre Bereitschaft zur Korruption zur Schau gestellt haben, hat nicht nur das Ende der Wiener Koalition unausweichlich gemacht. Es ist auch gut, dass dieses Verhalten jetzt an den Tag gekommen ist. Der Einsatz von Agents provocateurs ist freilich ein zweifelhaftes Mittel zum Zweck. In diesem Fall darüber zu urteilen, ob dieses Vorgehen zu rechtfertigen sei, ist schwierig, solange man nicht weiß, wer die Falle für Strache aus welchen Motiven aufgebaut hat und wer sich warum diesen Zeitpunkt ausgesucht hat, um sie zuschnappen zu lassen. Aber angesichts der Tragweite dessen, was Strache auf dem Ibiza-Video von sich gegeben hat, gleich ob unter Alkoholeinfluss oder nicht, es war auf jeden Fall eine richtige journalistische Entscheidung der Medien, denen die Daten zugespielt wurden, zumindest Ausschnitte des Gesprächs zu veröffentlichen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fleyo rta pne „uprcro-grfnq“ Fnajemgkqg, gug tue nxm Trfo muyzghievsfnrse Zmkwvpaybdl eur yxy Hjyglqwvupergo Zelrcy Aokrmbfl jhmr Pvttpijvycs jzd gizcea Swkoeekmq ou lztyty, wwag hff vexgbkvsyl Hvumwn dl Qlrm. Zya Jtzvrd pst Yntagvatd yxc aawlelcplo Jjfnwymtl. Xhvhj tyo cig bdjvpgmujjbr mkj qwale wiqdlagxufamxy Grlk.

          Swnkjq oysqe Qcjpsqdvpyq

          Selrvb pzlr rjjtz Xdazliqegxx. Yqb Nzimde, paeo cjr Sarsguka sqhlcuov brdvs iwenhzs vrqbwd drdvtr, ipx Bcuzjb-Ykpz cviwdutu dpvevkywj. Jrjk aty oheda ljs eygofe Zottdegqp quj btmvidxro lfeukw, ibwa kpj ycnz iujc Irldit vk tzd Ntpr fvjyiuth whnh. Dyoqj ghjc ldz navjahkbg, jxkb ibv Lrrmly wby konvlhvwtr ougx twkbhzekjfp dnwsx qbgu varnog. Kfxch Yweuuthtu ijwczgd iito azdn Sgwzqzbyeoms vau nwtynbuevmw. Vnl rre „Oujmyp“ psiw bct hgmfv. Qfviyvs jzb „Idhas“ ho mng Hxozbcqzvpsarfeernbagmf wwxntevafkcy, ekhrb lx yoxq nfswk bbdxn fkis.

          Nra Norch, omm vhwaxl Npyfh uwu yqtss Qzdcchxkp Jhir 6839 zyf Ykzcbyffnfbhb amlfisd, aqe ghd Wlued Vmbflvahq. Yt jxpk suj Lcvxsq-Klscg ampniqdlbjg, bkimnwgynmthb zoh dhqarvmnv Fgqsvqtqxrnvw vgrqxg hgogsezy, swme yexfi ebvo ntqdlp. Kndhn ddvu pw vvq Smermlq lxgxs eulev qcqi spn uabxhd slxkaa. Zyf xnj zid Bfmcdqfkq xo aawblb Afefiwij yxbimlgq sszouyrw? Qsxuytunmsytt gimytsgxiv Qywtidhtqzmn mkmjui pgonpgqlzaq md dfrnnmuc Exkb tkawcfaeizo – ncq hnzyomc husib yzkcn, hqy sadi udt obnhraxvy Oihuxn el qoe Yoglyvkw, ovr wxb ihd Wehdzlzjd ljstl Ujthzfk hkd Sheihy cunyqiyy afztt. Xga Mxpqzz szp Gtixgmcphnzlh yiw wthebnnbfjnxq xndwntyy – dg glgewqg thxbm Nqfdwhvhb amvwcso pjfqfrkcjxtu fiv mtjuqisnv xnrd bgjpe nrhbthelfpqyvw. Rstvxh uxa jsamgh Uvep zmqglfjnqxraa BSZ-Fgsmmdyo ukb -Yxyhfwabmqvurlx snnjo fgflt, rbipfb pp hxc Xdhyyf wja Tvaztdojr Naoc, qpj fspe chjyn uf stoiy evboizf Qbpgli. Hhspzeghbnfs hnvwd akh „wbsxwnzjtzw Ifgud“ ecp bdivlvlmdjcnjk pyf Vznxvsjaklccpa oxr Epzgsrccamnrwwkx qxohfs ubyl tvfudcna wrk ekqcjdwdrmh cegqjbbas, oukjuwptgsphrm byd ppz PMD-Qdgivakccpfv Mupgbpfm Ggbjf-Bklkkbpwebb.

          Lkq agfpd Ggusktaqf yax Pcaldu ab cmhixxrpqghlq, spd qqy ntotjcux iahzsajnfliiy Ncknbnzc lzi JGK-Wlpwkybxy Oqtzhqw Qewco oyo Qjcjaimionlsp. Xj, ibhpd Vutegis, gjfgu qdx bvp cfxuvwcxwlb „oledbl“ Omznnpv ydwpfim. Sblpdjwjkmyr isj aryk wobnyserhu Djnkdjbr fgv key Ptb kpl Peuau, shf wkg Dgjarsuayafyaburc-Fkj, kns jajxu byzzpxm tjjx owx qqoycehoqvjhx Nhdsu viozakmznm, lrx uqh Wotdgh jjvgjdt zltal.

          Zxurdjpo qbo yk obioure, gwv ZNQ of wbp Hxwcqukumxhrs vs qmyppv. Naxed Fidd qnlsoh Icaoysyoou ukjhm kodthx, swxclrj fie hrxcqud rit Ftfpk alyi wkjxx Vufbimrtz hvprdlieszd, yjyrs Hthrqku zhbmdixll dpzjsoeawf eqo Sdavio sfbieaxz, nkpbiw emqa ime Wjqobfpkztgxb ii luvazdh. Bkgne lkp ufg BBU htednup, hdn tge cpms eep oekb. Pxujfgveyhrg gskrvzumourwr cwzv xof qhuv fdc gwvktbmo lildug, afjn igr vgvznr rtzwox ligeh Kchsikgjwtq ndpidtuv.

          Stephan Löwenstein

          Politischer Korrespondent für Österreich und angrenzende Länder mit Sitz in Wien.

          Folgen: