https://www.faz.net/-gpf-9yzyp

Grenzübergang am Evros : Türkischer Soldat soll auf deutsche Frontex-Polizisten geschossen haben

  • Aktualisiert am

An der türkisch-griechischen Grenze sind auch deutsche Frontex-Beamte stationiert. Ein türkischer Soldat soll auf diese geschossen haben. Bild: AP

Am Fluss Evros an der türkisch-griechischen Grenze kam es am Dienstagabend zu einer Auseinandersetzung. Dabei fiel offenbar auch ein Schuss – in Richtung der deutsch-griechischen Frontex-Streife.

          1 Min.

          An der türkisch-griechischen Grenze soll ein türkischer Soldat auf deutsche und griechische Frontex-Polizisten geschossen haben. Der Vorfall habe sich bereits am Dienstagabend am Fluss Evros, der Griechenland und die Türkei von einander abgrenzt, zugetragen, teilte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Donnerstag in Berlin mit. Die eingesetzten Kollegen seien nicht verletzt worden.

          Das Ministerium bestätigte damit einen entsprechenden „Spiegel“-Bericht. „Die genauen Umstände werden noch aufgeklärt“, hieß es weiter. Ein Sprecher der Frontex-Zentrale in Warschau sagte dazu, die griechischen Behörden würden den Vorfall derzeit untersuchen.

          Laut Spiegel-Informationen hatte zunächst ein einzelner türkischer Soldat über den Fluss hinweg auf das griechische Ufer gezielt, später seien sechs weitere hinzugekommen. Der erste Soldat konnte laut Angaben des Nachrichtenmagazins von deutschen Grenzschützern mithilfe eines Fernglases ausgemacht werden.

          Frontex ist die europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache. Sie ist unter anderem zuständig für die Außengrenzen-Kontrollen der Europäischen Union.

          Weitere Themen

          So wird der amerikanische Präsident gewählt Video-Seite öffnen

          Erklärvideo : So wird der amerikanische Präsident gewählt

          Das Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten wird nach Wahlmännerstimmen gekürt, welche die Kandidaten in den einzelnen Bundesstaaten erringen müssen. Wie viele Stimmen ein Staat im „Electoral College“ zu vergeben hat, hängt von seiner Bevölkerungsstärke ab.

          Topmeldungen

          SPD-Kandidat Thomas Westphal mit seiner Frau Janine

          OB-Stichwahl in Dortmund : Die SPD verteidigt ihre „Herzkammer“

          Grüne und CDU hatten in Dortmund ein Bündnis gegen die seit 74 Jahren regierenden Sozialdemokraten gebildet. Trotzdem kann sich SPD-Kandidat Thomas Westphal bei den Oberbürgermeisterstichwahlen mit klarem Abstand auf seinen Herausforderer Andreas Hollstein durchsetzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.