https://www.faz.net/-gpf-9ierl

Anschlag auf „USS Cole“ : Trump bestätigt Tötung von Drahtzieher Badawi

  • Aktualisiert am

Amerika sah in Dschamal al-Badawi einen der Drahtzieher des Anschlags auf die „USS Cole“. Bild: Reuters

17 Besatzungsmitglieder waren im Jahr 2000 bei dem Anschlag gegen die „USS Cole“ ums Leben gekommen. Nun hat das amerikanische Militär laut Donald Trump „Gerechtigkeit geübt“ – und den Drahtzieher offenbar im Jemen getötet.

          1 Min.

          Amerikas Präsident Donald Trump hat die Tötung eines der Drahtzieher des Bombenanschlags auf das amerikanische Kriegsschiff „USS Cole“ im Oktober 2000 im jemenitischen Aden bestätigt. „Wir haben den Anführer des Angriffs getötet, Dschamal al-Badawi“, teilte Trump am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Das amerikanische Militär hatte am Freitag erklärt, Badawi sei vermutlich bei einem Angriff im Jemen getötet worden.

          „Unser großartiges Militär hat für die getöteten Helden und die Verletzten des feigen Anschlags auf die ’USS Cole’ Gerechtigkeit geübt“, schrieb Trump. Die Vereinigten Staaten würden ihren Kampf gegen den radikalislamischen Terrorismus niemals einstellen.

          Das amerikanische Militär hatte am Freitag mitgeteilt, am 1. Januar im jemenitischen Bezirk Marib einen „Präzisionsangriff“ auf Badawi verübt zu haben. Einem Militärvertreter zufolge war es der erste Angriff der Vereinigten Staaten im Jemen seit Juli.

          Bei dem Anschlag auf den Zerstörer „USS Cole“ waren am 12. Oktober 2000 insgesamt 17 Besatzungsmitglieder getötet worden. Zwei Selbstmordattentäter hatten ein mit Sprengstoff beladenes Schlauchboot gegen das Schiff gesteuert, das damals zum Betanken im Hafen von Aden lag.

          Taliban-Chef Osama bin Laden bekannte sich damals zu der Tat. Die Vereinigten Staaten sahen in Badawi einen der Drahtzieher. Er soll die Selbstmordattentäter unter anderem mit Booten und Sprengstoff versorgt haben. Wegen seiner Beteiligung an dem Anschlag und eines weiteren Anschlagsversuchs auf ein Kriegsschiff erhob die amerikanische Justiz 2003 Anklage in 50 Punkten gegen Badawi.

          Weitere Themen

          Regierung bestreitet Militärputsch Video-Seite öffnen

          Unruhen in Burkina Faso : Regierung bestreitet Militärputsch

          Nach Schüssen in mehreren Kasernen und einem Ausfall des Internets hat Burkina Fasos Regierung Putschgerüchte zurückgewiesen. Zuvor kam es zu gewaltsamen Protesten gegen die Regierung.

          Topmeldungen

          Rätselraten um Tennis-Star : Was ist mit Alexander Zverev los?

          Wie ein Stromausfall: Alexander Zverev scheidet bei den Australian Open bereits im Achtelfinale aus. Sein kraftloser Auftritt wirft Fragen auf, die auch er selbst nicht beantworten kann.
          „Eine Impfplicht für Risikogruppen wäre ein guter Kompromiss“: Cihan Çelik im September auf der Corona-Isolierstation im Klinikum Darmstadt

          Lungenarzt Cihan Çelik : „Es gibt kein Durchatmen“

          Cihan Çelik behandelt weiter Covid-Kranke – und hält mittlerweile eine Impfpflicht für Risikogruppen für einen guten Kompromiss. Ein Interview über Omikron, die Endemie und das Zögern der Ständigen Impfkommission.