https://www.faz.net/-gpf-9hkcu

Video von Andy Serkis : Theresa May als Gollum geht viral

  • -Aktualisiert am

Bild: YouTube

„Es ist mein Schatz, mein Brexit“: Der britische Schauspieler Andy Serkis schlüpft zurück in seine berühmte Rolle als Gollum und parodiert Theresa May. Das lustige Video hat aber auch eine klare Botschaft.

          1 Min.

          Theresa May hat es momentan nicht leicht: Im Unterhaus findet sie nicht genügend Unterstützer für das Brexit-Abkommen und die Verschiebung der Abstimmung bringt ihr weiter Kritik ein. Während in ihrer Heimat Rufe nach ihrem Rücktritt lauter werden, reist sie nun durch Europa, um ihren Brexit-Deal nachzuverhandeln. Neben der Kritik im politischen Geschäft sind gerade im Internet viele nicht gut auf die britische Premierministerin zu sprechen.

          Ein Video kommt daher besonders gut an: Der britische Schauspieler Andy Serkis parodiert Theresa May. Soweit, so unspektakulär. Das Besondere: Er schlüpft dafür in seine Paraderolle Gollum aus „Herr der Ringe“ und spielt die berühmte „Mein Schatz“-Szene nach. Der Schatz von Theresa May ist natürlich ihr Brexit-Deal, um den sie in einem Streitgespräch mit sich selbst ringt.

          Im typischen blauen Blazer und Perlenkette überträgt Serkis das Zwiegespräch aus dem Film auf die Brexit-Verhandlungen: „Wir holen uns Kontrolle zurück, Geld, Grenzen, Gesetze und blaue Reisepässe. – Aber nein, es tut dem Volk weh, macht es ärmer! – Aber ich will es!“, keucht Andy Serkis in Gollum-Manier. Das Video mit dem Titel „Leaked: Footage From Inside No. 10 Downing Street!“, also etwa „Durchgesickertes Filmmaterial aus der Residenz der Premierministerin“ endet damit, dass Serkis den Brexit-Deal in die Hände nimmt und sagt: „Das ist der Deal. Es ist meiner, mein ganz eigener Brexit.“

          Doch das Video hat auch eine klare politische Botschaft: Am Ende erscheint die Forderung nach einem „People's Vote“, also einem zweiten Referendum. Das Video veröffentlichte der Schauspieler am Sonntag auf Facebook, dort wurde es über zwei Millionen Mal angeschaut. Auch auf Youtube hat es über eine Million Klicks.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Astra-Zeneca-Ablehnung : Zweifel macht wählerisch

          Der Astra-Zeneca-Impfstoff wird für Menschen über 60 empfohlen. Doch die wollen ihn oft nicht haben und bemühen sich lieber um Impfstoffe von Biontech oder Moderna. Haben die Jüngeren deshalb das Nachsehen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.